Schleuderball 6. Spieltag

Landesligist Reitland gewinnt Spitzenpartie gegen Mentzhausen

Bereits zwei Teams aus der Kreisklasse zurückgezogen

Friesland/Wesermarsch/WBö,
Im Schleuderballspiel der 6. Spieltag, nach dem Deutschen Turnfest nach zweiwöchiger Pause. In der Landesliga behauptete sich der Spitzenreiter mit einem glücklichem 2:1 Erfolg gegen den Verfolger Mentzhauser TV. In der Kreisklasse mit dem Mentzhauser TV V, bereits die 2. Zurückziehung vom Spielbetrieb. Zuvor hatte sich bereits der TV Schweiburg II aus dieser Staffel zurückgezogen. Die verblieben Aktiven der Schweiburger treten jetzt als Spielgemeinschaften in Reitlands Zweiten mit an. Der Spielplan der Hinrunde in der Kreisklasse bleibt bestehen. Der Staffelleiter Sven Ifsen lässt die Spiele gegen diese beiden zurückgezogenen Teams als 5:0 Wertungen für die anderen Mannschaften einfließen.

Landesliga:

Ergebnisse:

BV Reitland – Mentzhauser TV (0:1 Halbzeit), 2:1 Endstand
Zur Spitzenpartie kamen etliche Zuschauer. Die Witterungsbedingungen waren schwierig einzuschätzen. Es war trocken aber sehr windig. Dieser kam zwar tendenziell von der Seite, wechselte aber häufig die Richtung. Somit die Windunterstützung nicht immer vorhanden. Die Hausherren mussten berufsbedingt auf Jens Basshusen verzichten. Bei den Gastgebern war der Einsatz von Jan-Eike Kaars durch eine Rückenverletzung lange Zeit fraglich. Vorsichtshalber stand Torsten Hack aus der Zweiten mit zur Verfügung. Die Gäste begannen mit 7 Sportlern. Nach 10 Minuten vervollständigte Ludger Ruch das Team. Die Seitenwahl gewann der MTVer Manuel Runge. Er entschied sich für die Windunterstützung. Somit mussten die Reitlander erst einmal mit ihrem Ball gegen Wind spielen. In der 1. Halbzeit zeigten beide Mannschaften gute Wurfleistungen. Aufgrund des wechselnden Windes und der schwierig einzuschätzenden Wurfweiten gegen Wind, mussten die Mentzhauser sich beim Fangen oft abwechseln. Hauptsächlich betraf dies Manuel Runge, Tim Wefer und Claas Decker. Sie versuchten durch flache Schockbälle Raumgewinn zu erzeugen. Die drei Meter Reihe der Reitländer, Jan-Eike Kaars, Michael Hülstede und Christian Sandkuhl, standen aber wieder sehr gut und es kamen keine Bälle durch. Lediglich über die Außen konnte etwas Raumgewinn erzielt werden. Jan-Eike Kaars wurde dann Mitte der 1. Halbzeit gegen Torsten Hack ausgewechselt. Bei den hohen Schockbällen hatten die Reitlander wieder bessere Karten. Hauke Freese schaffte es, trotz Gegenwind, immer wieder Raumgewinn bis zu 5 Meter raus zuholen. Somit brauchten die Mentzhauser sehr lange um die Hausherren ins eigene Tor zu drängen. Selbst als Hauke Freese immer weiter im Tor stand, schaffte er es noch ein einige Mal, sich aus der Bedrohung zu befreien. Fünf Minuten vor Ende der 1. Halbzeit erzielten die Gäste dann das 0:1. Die MTVer machten in den letzten 5 Minuten weiterhin Druck und schafften es auch die Reitländer wieder ins eigene Tor zu treiben. Allerdings reichte die Zeit nicht, um noch das 2. Tor zu erzielen. In der 2. Halbzeit bemühten sich die Gastgeber. Allerdings wechselte der Wind immer wieder seine Richtung. Somit spielten die Reitländer teilweise nochmal gegen den Wind. Bei den Wurfweiten kamen die Reitlander nicht richtig mit dem Mentzhauser Ball klar. Knapper wurde es auch bei den Schockduellen. Jetzt Hauke Freese und Manuel Runge oft auf Augenhöhe. Die MTVer erzielten mehr Raumgewinn. So sah es zur Mitte der 2. Halbzeit danach aus, dass es für die Reitlander sehr schwierig wird, noch ein Tor zu erzielen. Die Fans der Gastgeber rechneten schon mit der ersten Saisonniederlage. Hauptfänger Hauke Freese setzte jetzt auf mehr Risiko. Bei den Schockbällen streute er immer mal wieder riskante Bälle in die sechs Meter Reihe der Mentzhauser ein. Damit setzte er die Mentzhauser unter Druck, die nicht mehr fehlerfrei blieben. Der MTVer Sven Büsing verlor einmal den Stand und Manuel Runge konnte auch nicht jeden Ball erlaufen. Hauke Freese platzierte ein paar Bälle hinter der sechs Meter Reihe der Gäste. Aufgrund dieser Raumgewinne fanden sich die Mentzhauser schnell im eigenen Tor wieder. Dort war dann die drei Meter Reihe der Reitländer wieder gefragt. Manuel Runge versuchte den Ball außen an Christian Sandkuhl vorbei zu schocken. Dieser parierte den Ball sehr gut und dieser berührte den Boden noch im Tor. Nach dem Ausgleich waren noch 5 Minuten zu spielen. Die Hausherren machten weiter Druck und erzielten durch die riskanten Schockbälle ordentlich Raumgewinn. Somit stand Manuel Runge wieder sehr schnell im eigenen Tor. Er musste sich wieder mit dem dritten Schockball befreien. Dabei stand er 10 Meter im Tor. Michael Hülstede stand vor ihm. Aussen standen Torsten Hack und Christian Sandkuhl. Manuel Runge wählte wieder seine linke Seite. Auch dieses Mal war Christian Sandkuhl hellwach und parierte den Ball zur 2:1 Führung. In den letzten 2 Minuten ging es dann nur noch darum, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Der Spitzenreiter Reitland (12:0) hatte diese Hürde glücklich gemeistert. Mentzhausen (9:3) ist durch die 1. Saisonniederlage nun Dritter.

TuS Grabstede – KBV Grünenkamp (0:3) 1:3
Im Friesländer Spitzenduell traten beide Mannschaften vollzählig an. Die Gäste haben die Seitenwahl gewonnen und spielten die erste Halbzeit mit dem Wind im Rücken. Von Anfang an entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem sich Grünenkamp zügig nach vorne in Richtung Grabsteder Tor arbeitete. Beim Gastgeber schlichen sich einige Fehler ein, wodurch Grünenkamp mit drei Toren zur Halbzeit führte. In der zweiten Hälfte versuchte Grabstede einiges. Es reichte aber nur zum Ehrentreffer für den Aufsteiger. Die Grünenkamper (10:2) nun auf zwei. Grabstede (7:5) nimmt Rang vier ein.

Mentzhauser TV II – KBV Altjührden/Obenstrohe (0:9) 0:14
Die Gastber mit nur 5 Aktiven auf dem Platz. Der sechste Mann, Christian Rung, hatte sich beim warm machen verletzt. Altjührden reiste mit 9 Mann an. In der ersten Hälfte spielte Mentzhausen gegen den Wind und lag zur Halbzeit 0:9 zurück. In der zweiten Hälfte lies der Wind nach. Altjührden hatte starke Probleme mit dem Mentzhauser Ball, konnte aber trotzdem ohne große Mühe 5 weitere Tore erzielen. Für die Friesländer, dem Aufsteiger, (2:8) der 1. Saisonsieg. Die Mentzhauser „Reserve“ kommt auf 2:10 Zähler.

Nachholspiele Landesliga:

KBV Grünenkamp 2 - KBV Altjührden/Obenstrohe 2:3 (1:1)
Im Nachholspiel zwischen dem KBV Grünenkamp 2 und dem KBV Altjührden konnten die "Gäste" auf eine volle Mannschaft in Best Besetzung zurück greifen wo hingegen die "Heim" Mannschaft selbst mit Unterstützung aus der 3. Mannschaft nur auf 7 Spieler kamen.
Nach dem Entschluss, dass der Schiedsrichter nicht mehr kommen würde, wurde Henning Heinen von beiden Mannschaften als Schiedsrichter angenommen. Somit wurde leicht verspätet die Seitenwahl für Altjührden entschieden.
Das Spiel fand bei sehr ausgeglichene Bedingungen für beide Mannschaften statt kaum Wind und die unter gehende Sonne störte auch nicht.
Die erste Halbzeit endete mit einem 1:1 was auf je einen gefangenen Schockball durch die Dreimeter-Mitte Position beider Teams, Mark Kamps und Daniel harms, zurück zu führen ist.
In der zweiten Halbzeit konnte Altjührden wie auch schon in der ersten Halbzeit die Führung für sich in Anspruch nehmen was die Heim-Mannschaft noch ein mal ausgleichen konnte nach erneuter Führung der Gäste aber nicht mehr rechtzeitig zum Abpfiff zum gegnerischen Tor kam... Torsten Kamps zeigte hervorragende Weiten bei den Schockbällen bei denen Mathis kreye nur schwer mithalten konnte. Werferisch stachen Jens Stindt und Stefan Dupiczak auf Seiten der Grünenkamper und hendrik rüdebusch bei den Altjührdener Spieler hervor.
Im Anschluss an das sehr schöne und faire Spiel gab es noch nach Grünenkamper Manier frische Bratwurst von der Firma Kuper und das eine oder andere kühle Jever für Spieler und Zuschauer.

TV Schweiburg 1?? - Altenhuntorfer SV 1 6:0 (2:0)
Das Spiel begann mit geringfügiger Verzögerung, da der angesetzte Schiedsrichter nicht auftauchte. Mit beiderseitigem Einverständnis hat Andreas Lürßen vom Altenhuntorfer SV die Partie gepfiffen.
Beide Vereine konnten acht Spieler auf das Feld schicken. Die Zuschauer erfreuten sich an einer spannenden und umkämpften ersten Halbzeit. Sowohl die Gäste, als auch die Gastgeber spielten ein gutes Spiel. Die Schweiburger waren werferisch leicht im Vorteil und konnten nach knapp 5 Minuten das erste Tor erzielen. Doch die Altenhuntorfer gaben nicht nach und spielten verbissen um weitere Tore zu verhindern. Trotz des guten Stellungsspiels und der gut platzierten Schockbälle konnten die Gäste ein zweites Tor in dieser Halbzeit nicht verhindern. Mit 2:0 ging es in die Pause. Die Hohen Temperaturen machte beiden Mannschaften zu schaffen. Hinzu kam, dass die Schweiburger einen Tag zuvor auf dem Turnier in Grabstede bei ähnlichen Temperaturen bereits aktiv waren. Mit weiten Würfen starteten die Schweiburger in der zweiten Halbzeit direkt durch zum Tor. Nach kurzer Zeit konnten sie das 3:0 sichern. Ab diesem Punkt wechselte der eigentliche Hauptfänger des TV Schweiburg, Frank Horstmann, in die Mitte und überließ es Erik Diekmann die weiten Bälle des ASV zu fangen. Ohne große Fehler gelangen kurz darauf die Tore 4 und 5. Ein Gegenangriff der Altenhuntorfer brachte die Schweiburger kurz vor ihr eigenes Tor, jedoch konnte sie einen Treffer des ASV verhindern. Das 6:0 viel mit dem Schlusspfiff, der die sehr faire Partie beendete.

Bezirksliga:
Ergebnisse:

TSV Abbehausen II – TV Neustadt (2:1) 4:1
Zur Nachholpartie traten beide Teams vollzählig an. Die Gäste begannen mit Windunterstützung , jedoch Abbehausen erzielte nach kurzer Zeit das 1. Tor. Danach drückte Neustadt die Abbehausener in ihre Hälfte und erzielten den Ausgleich. Später schaffte es Abbehausen dann wieder die Führung zu übernehmen. Mit dem 2:1 ging es in die Halbzeitpause. Mit dem Wind im Rücken baute bauten die Gastgeber die Führung im 2. Abschnitt aus.

AT Rodenkirchen – TV Waddens (0:2) 1:2
Der unbesiegte ATR empfing den Spitzenreiter. Die Gäste gewannen die Seitenwahl und entschieden sich zunächst mit dem Wind zu spielen. Beide Mannschaften traten vollzählig an. Die Gäste waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft. Den Butjenter unterliefen keine Fehler. Der Gastgeber konnte dagegen zwei Wurfbälle nicht fangen. Mit dem 2:0 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit machte der ATR mit Windunterstützung Druck. jedoch war die Spielausführung schlecht. Mehrere Schockbälle konnte die erste Reihe des Butjenter problemlos aufhalten. Der ATR bot eine sehr fehlerhafte 2. Halbzeit. Dennoch konnte ein Anschlusstreffer erzielt werden. Der TV Waddens (8:0) behält seine weiße Weste. Der ATR kommt auf 5:3 Punkte.

TV Neustadt – Altenhuntorfer SV II (0:4) 0:4
Altenhuntorf trat mit 7 Spielern an der TV Neustadt konnte mit voller Mannschaftsstärke auflaufen. Trotz Rückenwind konnten die Neustädter die Gäste nicht ins Tor drängen.
Beide Hauptfänger wussten mit guten Schockbällen überzeugen. Die Neustädter hatten Probleme mit dem Ball der Gäste und der ein und andere Wurfball kam nicht über 40 Meter.
In der 2. Halbzeit machten die Gastgeber mehr Druck, doch zum Treffer reichte es nicht.

TSV Abbehausen II – BV Kreuzmoor (3:0) 7:0
Die Gäste reisten mit 7 Spielern an. Abbehausen dagegen vollzählig. Von Beginn an übte Abbehausen Druck auf. Nach kurzer Zeit fiel das erste Tor. Dies wiederholte sich bis zum Ende der 1. Halbzeit auf drei Treffer. Die 2. Halbzeit auch mühelos für die Gastgeber. Der Aufsteiger Kreuzmoor (1:7) behält die „Rote Laterne“.


Bezirksklasse:
Ergebnisse:

Mentzhauser TV IV – TSV Abbehausen III (0:5) 0:7
Die Gäste aus traten mit sieben Spieler gegen acht Mentzhauser an. Mit Windunterstützung erzielten die Gäste in der 1. Halbzeit 5 Tore. Zu Beginn der 2. Halbzeit verlief die Partie ausgeglichener. Die Gäste wurden mit 2 weiteren Toren ihrer Favoritenrolle gerecht.

Altenhuntorfer SV III – TV Waddens II (2:0) 2:4
Mit dem Vorteil Wind erzielten die Gastgeber das 1. Tor. Etliche Fehler beim ASV, trotzdem gelang noch das 2:0 zur Pause. In der 2. Halbzeit erzielten die Gäste schnell das 1. Tor. Der ASV konnte nicht dagegen halten und leistete sich viele Fehler. Das konnte auch nicht der ASV Hauptfänger Kai Haye wett machen.

BV Reitland II – Mentzhauser TV III (0:0) 0:4
Es trat die Spielgemeinschaft Reitland/Schweiburg an. Schweiburg hat das Kreisklassenteam vom Spielbetrieb zurückgezogen, und die Verantwortlichen vom Landesverband gaben „Grünes Licht“ für die verbliebenen Schweiburger für das Mitwirken. Die SG hatte 9 Aktive zur Verfügung. Die Mentzhauser traten vollzählig an. Trotz guter Würfe und gut gesetzten Schockbällen gelang es keinem Team ein Tor im 1. Abschnitt zu erzielen. In der 2. Hälfte dann die Überlegenheit der Gäste.

Kreisklasse:
Ergebnisse:

Altenhuntofer SV IV – Oldenbroker TV (5:0) 6:0
In dem vorgezogenen Punktspiel standen den Gastgebern gleich 10 Spieler zur Verfügung. Die Gäste reisten mit 7 Spielern an. In der 1.Halbzeit spielte Altenhuntorf mit Windunterstützung und legte 5 Tore vor. In der 2.Halbzeit drängte der TV Oldenbrok auf den Anschlusstreffer, aber durch einen missglückten Wurf der Gäste Konnte der ASV noch das 6. Tor Werfen.

KBV Grünenkamp III – TuS Grabstede II (3:0) 4:5
Beide Mannschaften konnte auf acht Spieler zurückgreifen. Das Spiel wurde von beiden Seiten mit flachen Schockbällen schnell gemacht. Durch die Windunterstützung konnte Grünenkamp schnell die ersten beiden Tor erzielen. Dann wurde es ausgeglichener.Kurz vor Ende der 1. Halbzeit noch das 3:0. In der 2. Halbzeit versuchte Grabstede durch noch schnellere Würfe das Spiel zu drehen. Grünenkamp konnte sich zunächst nicht auf die durch den Wind längeren Würfe einstellen und lies einige Bälle fallen. So stand es schnell 3:2, ehe direkt der nächste Wurf nicht gefangen wurde und der Ball zum 3:3 ins Tor rollte. Dann fiel auch noch ein Spieler bei Grünenkamp durch eine Wadenzerrung aus, wodurch es zu Unstimmigkeiten und Lücken kam, die von Grabstede clever genutzt wurden und auf 3:5 erhöhten. Nachdem Grünenkamp wieder besser stand und ein flacher Wurf der Grabsteder früh gefangen wurde konnte noch der Anschlusstreffer zum 4:5 erzielt werden.



  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung