8. Spieltag - Unbespielbarkeit von Plätzen

Schweres Geläuf und Regen für die Aktiven

Friesland/Wesermarsch/Oldenburg-Land/WBö,
Der 8. Schleuderball Spieltag konnte nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Die starken Regenfälle sorgten für unbespielbare Plätze in Waddens und Oldenbrok und somit für Neuansetzungen. Keine Partie stand somit in der Kreisklasse an. In den angepfiffenen Partien die Aktiven schnell vom Regen durchnässt auf dem schweren Geläuf. Indirekt hatte das abgebrochene Kreisjugendzeltlager vom Landkreis Oldenburg auf dem Mentzhauser Klootschießergelände auch Einfluss auf das Schleuderballspiel. Dort hätte sonst wohl ein neuer Besucherrekord für ein Schleuderballspiel angestanden. Die Angst oder Nichtwollen des Aufstiegs in die Landesliga: Es stellten sich in der Bezirksliga überraschende Ergebnisse, und merkwürdiger Szenen für die Zuschauer ein.

Landesliga:
Ergebnisse:

KBV Grünenkamp II – TuS Grabstede (0:4 Halbzeit) 0:6 Endstand
Es stand die Nachhol- Partie der Friesländer Nachbarn ein. Die Grünenkamper „Reserve“ konnte erneut nur mit Unterstützung aus der 3. Mannschaft 7 Mann aufbringen. Die Gäste reisten in Bestbesetzung an. Zur "Katze" des Spiels wurde eindeutig der Grabsteder Torben Eilers , der im vollen Sprint von außen kommend, einen sicher gedachten Schockball von Jens Stindt auf der 3.Meter Mitte Position abfing. Auf der Hauptfang Position der Grabsteder glänzte Till Broers mit starken Schockweiten. Mit dem 0:4 ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit nahm Grabstede noch ein wenig Druck weg, kam aber dennoch zu 2 weiteren Toren.

Mentzhauser TV – KBV Grünenkamp (0:2) 3:2
Es stand die Spitzenpartie, das Verfolgerduell an. Beide Mannschaften konnten in voller Mannschaftsstärke auflaufen. Die Mentzhauser gewannen die Platzwahl, begannen aber trotzdem mit Gegenwind. Durch einige Stellungsfehler der Mentzhauser zu Beginn des Spiels konnten die Grünenkamper schnell zwei Tore erzielen. In der Mitte der ersten Halbzeit ließ der Wind jedoch merklich nach, sodass sich fortan ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Mit dem 0:2 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit frischte der Wind wieder etwas auf. Dennoch konnte sich die Heimmannschaft vom Mentzhauser TV zunächst nicht in Richtung Tor der Gäste vorarbeiten. Erst nach rund 10 Minuten konnte der MTV den Anschlusstreffer erzielen. Danach übernahmen die Hausherren das Kommando und erzielten zwei weitere Treffer zum 3:2 Endstand. Das letzte Tor fiel quasi mit dem Schlusspfiff. Der Tabellenzweite MTV (13:3) bliebt erster Verfolger vom Titelverteidiger Reitland. Grünenkamp (10:6) nimmt die Position vier ein.

BV Reitland – KBV Grünenkamp II (5:0) 7:0
Die Friesländer gerade mit der Mindestmannschaftsstärke mit 5 Mann, davon auch noch Unterstützung aus der Dritten angereist. Der Tabellenführer (16:0) konnte mit 7 Werfern, auch nicht die volle Mannschaftsstärke von 8 Mann vorweisen. In der ersten Halbzeit spielten die Hausherren mit dem Ball der Grünenkamper gegen den Wind. Das Spiel verlief wie die Tabellenplätze es erwarten ließen. Die Reitlander, die sich im Hauptfang oft abwechselten, bestimmten das Spiel. Die zweite Halbzeit, diktierten die Hausherren auch das Spielgeschehen. Die Reitländer stellten nun komplett um und tauschten den Haupt- und Hinterfänger mit den beiden Außenspielern der Drei-Meter-Reihe. Beide Mannschaften probierten verschiedenste Schockbälle aus. Fast wäre noch der Ehrentreffer für den Tabellenletzten gefallen.

TuS Grabstede – Mentzhauser TV II (5:0) 10:0
Die Gäste traten nur mit einer Rumpfmannschaft an. Das Spielanteile somit einseitig für die Friesländer. Der Neuling Grabstede, 11:5 Punkte, mischt als Dritter weiterhin oben mit. Die Mentzhauser „Reserve“ als Vorletzter eher Richtung Abstieg.

TV Schweiburg – TSV Abbehausen (0:3) 3:5
Beim Anpfiff standen sieben Abbehauser acht Schweiburgern gegenüber. Mit weiten Würfen startete Abbehausen die erste Halbzeit. Der Schweiburger Hauptfänger Frank Horstmann versuchte die Lücken in den Reihen der Gäste beim Schocken zu nutzten, doch sein Gegenüber Nils Ottersberg konnte dies zumeist verhindern. Nach nicht mal einem Durchgang führte Abbehausen mit 1:0. Auch die Tore zwei und drei folgten noch in der ersten Halbzeit. Mit dem Seitenwechsel lag der Anwurf beim Schweiburger Erik Diekmann, der mit dem eigenen Ball besser zurechtkam und die zweite Halbzeit mit einem weiten Wurf eröffnete. Schnell arbeiteten sich die Schweiburger zum Tor ihrer Kontrahenten und begannen die Aufholjagd mit dem 1:3. Drei Würfe später folgte der Anschlusstreffer zum 2:3. Ein zu hoch geworfener Ball und weite Würfe der Abbehauser sorgten für das 2:4. Die Schweiburger verkürzten anschließenden zum 3:4. Doch kurz vor dem Schlusspfiff 3:5, machten die Gäste alles klar.

KBV Altjührden/Obenstrohe – Altenhuntorfer SV
Wurde auf den 9.7. verschoben

Bezirksliga
Ergebnisse:

TV Neustadt – AT Rodenkirchen (1:0 Halbzeit) 3:0 Endstand
Der TV Neustadt konnte mit voller Mannschaftsstärke antreten. Die Gäste reisten mit 7 Spielern an. Die Gäste gewannen die Seitenwahl und spielten zuerst gegen den Wind. Die Neustädter konnten durch gute Würfe und herausragende Schockbälle von Torben Decker viel Raumgewinn erzielen. Nach 8 Spielminuten fiel erste Tor. In der zweiten Halbzeit legten die Hausherren nach und fuhren einen ungefährdeten Sieg ein. Für den vorletzten Neustadt war es der erste Saisonsieg.

TV Waddens – BV Kreuzmoor verlegt auf den 14.7.17

Altenhuntorfer SV II – TSV Abbehausen II (0:0) 3:0
Die Gäste traten mit nur 6 Werfern an. Die Hausherren liefen vollzählig mit 8 Mann auf. Altenhuntorf warf mit dem eigenem Ball und leichten Gegenwind an. Die erste Halbzeit verlief recht ausgeglichen. Abbehausen gelang es den Druck vom eigenen Tor fern zu halten. Mit dem 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Was dann aber in der 2. Halbzeit geschah hatte mit Sport nicht mehr viel zu tun. Die Abbehauser ließen jeden 2. Ball fallen, schmissen sogar 2 Mal Rückwärts und ließen die leichtesten Bälle durchlaufen. Verantwortliche vom ASV mit klarer Aussprache: „Ob es daran lag, dass die Abbehauser nicht gewinnen wollten, um am Ende der Saison einen der 2 Aufstiegsplätze inne zu haben, oder ob man das Schleuderballspiel in der Halbzeitpause verlernt hat, wollen wir aus unserer Sicht nicht beurteilen.“ Die wenigen Zuschauer wurden maßlos enttäuscht und verließen teilweise vor Spielende den Platz. Trotz der Niederlager bleibt die Abbehauser „Reserve“ auf den Aufstiegsrang zwei durch das bessere Torverhältnis vor der Altenhuntorfer „Reserve“. Beide Teams weisen nun 7:5 Punkte auf.

Bezirksklasse
Ergebnisse:

Altenhuntorfer SV III – Mentzhauser TV IV (6:0) 9:0
Die Gäste konnten nur 5 Spieler, davon 4 A-Jugendliche, im „Kellerduell“ stellen. Der ASV konnte auf 9 Spieler zurückgreifen. Die Überzahl nutzten die Hausherren und durch gute Wurf- und Schockbälle zur schnellen Führung. IN der 1. Halbzeit wurden schon 6 Tore erzielt. Im 2. Abschnitt wurde die Führung weiter ausgebaut. Der Tabellenletzte MTV bleibt weiterhin ohne Punktgewinn.

BV Salzendeich – BV Reitland II (1:0) 4:0
Beide Mannschaften traten vollzählig an. Werferisch waren die Mannschaften nahezu gleichwertig. Nur durch einen Schockball, der der auf dem nassen Platz, die gesamte Mannschaft des BV Reitland durchlief, fiel das 1:0 für die Gastgeber. In der zweiten Halbzeit wurde der BV Salzendeich stärker und drückte deutlicher in Richtung Tor der Gäste. Am Ende noch ein deutlicher Erfolg für den verlustpunktfreien (14:0 Punkte) Spitzenreiter.

Kreisklasse
Ergebnisse:

In der Kreisklasse standen wegen Verlegungen und Unbespielbarkeit der Plätze, keine Partien statt.

  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung