9. Spieltag - Abschluss der Hinrunde in der Landesliga

Der Oldenbroker TV nimmt nicht mehr am Spielbetrieb teil

Friesland/Wesermarsch/Oldenburg-Land/WBö,
Mit dem 9. Schleuderball Spieltag wurde die Hinrunde in der Landesliga beendet. Nun wird die Zehnerstaffel halbiert, mit der Meisterschafts- und Abstiegsrunde, die am 21. Juli beginnt. Gegenüber der Vorsaison, unter den ersten fünf eine Veränderung: Der starke Aufsteiger TuS Grabstede nimmt mit 13:5 Punkten Rang drei. Dafür ist der letztjährige Fünfte, TV Schweiburg, als Sechster in die Abstiegsrunde gerutscht. Deutlich stellt sich der Unterschied zwischen Platz fünf und sechs mit fünf Punkten Abstand dar. Gut dabei auch der zweite Aufsteiger KBV Altjührden/Obenstrohe mit 7:11 Zähler auf Platz sieben. In der Vorsaison stiegen die beiden Aufsteiger Oldenbroker TV und AT Rodenkirchen gleich wieder ab. Das sieht in diesem Jahr mit den beiden Neulingen leistungsmäßig ganz anders aus. Der Oldenbroker TV, wurde leistungsmäßig in der Kreisklasse angesiedelt, ist aber arg gebeutelt. Wegen großer Personalprobleme zog Abteilungsleiter Jürgen Wiemer die Mannschaft vom Spielbetrieb zurück. Die Schleuderball Gemeinschaft schon recht übersichtlich, mit dem Wegfall eines Vereins sieht es für die Zukunft nicht rosiger aus. Die Kreisklasse startete mit 9 Mannschaften in die Saison. Hier wurden auch schon die Teams vom TV Schweiburg II und Mentzhauser TV V vom Spielbetrieb zurückgezogen. Für die Rückrunde, Beginn 21.7. wird für diese Staffel ein neuer Spielplan aufgestellt. Die Bezirksliga und Bezirksklasse machen mit ihren Begegnungen am 14.7. weiter.

Landesliga:
Ergebnisse:

KBV Grünenkamp II – TSV Abbehausen (0:6 Halbzeitstand) 0:11 Endstand
Im Nachholspiel konnten die Gastgeber wieder mal nur mit Unterstützung aus ihrer dritten Mannschaft, mit 6 Aktiven antreten. Die Seitenwahl gewannen die Friesen, somit hatten die Wesermärscher Anwurf. Der Halbzeitstand betrug dank der Fairness der Gäste nur 0:6, was bei den Lücken der Heimmannschaft und der Überlegenen Wurfkraft der Gäste doch recht gnädig erschien. Auch im 2. Durchgang das gewohnte Bild. Kurios noch zum Schluss: Dank der, "Geistigen Abwesenheit" eines Abbehauseners in der Drei Meter Reihe , welcher im Tor einen dritten Schockball fing, allerding diesen mit aus dem Tor trug und noch vor Abpfiff des Schiedsrichters im Spielfeld fallen ließ, sorgte er dafür das es nicht das 12. Tor der Abbehausener wurde. Beide Mannschaften boten weite Schockbälle, was aber aufgrund des Spielermangels bei den Friesen, kaum den Schocker gewechselt, sehr Kraft raubend war.

KBV Altjührden/Obenstrohe – Altenhuntorfer SV (4:0) 5:3
In dieser Nachholpartie traten beide Mannschaften vollständig an. Altenhuntorf warf an, und anschließend hatte Thorsten Kamps gleich den Gegner überschockt. Dann hat Hendrik Rüdebusch weit ins Tor geworfen und es stand nach einer Minute 1:0 für den KBV. Der ASV warf gegen die Sonne und die Fehler häuften sich. Relativ ungefährdet stand es dann zur Halbzeit 4:0 für die Gastgeber. Die 2 Halbzeit fing genauso an, wie die erste begann. Nach einem Wurf hatte der ASV schon ein Tor. Der KBV konnte nochmal die Spielrichtung drehen und es gelang ein weiterer Treffer. Danach spielte der ASV schneller und der KBV hatte sehr viele Probleme mit der Sonne. Es wurden sehr viele Bälle fallen gelassen. So konnte der ASV noch 2 weitere Tore erzielen.

Mentzhauser TV II – BV Reitland (0:4) 0:10
Dem Gastgeber standen nur 4 Stammspieler zur Verfügung, konnte aber auf 8 Mann aufstocken. Die Reitlander in gewohnter Stärke. Trotz voller Mannschaftsstärke hatten die Gastgeber nicht viel entgegen zu setzen. Somit wechselte sich die Hintermannschaft von Reitland mit den Schockbällen ab. Unterstützt wurde die Begegnung von zahlreichen Reitländer Fans, die die eigene Mannschaft und ebenso Mentzhausen für gute Spielzüge mit Applaus belohnte. Der Tabellenführer Reitland hatte die Partie im Griff, lies aber auch ein Spiel für Mentzhausen zu. Zur Halbzeit stand es 0:4.

TV Schweiburg – TuS Grabstede (1:1) 1:2
Beide Teams traten in voller Mannschaftstärke an. Die junge Truppe aus Grabstede konnte zügig zum Tor der Schweiburger vorrücken. Nach dem ersten Durchgang führten die Gäste mit 1:0. Mit weiten Würfen und gut platzierten Schockbällen konnten die Gastgeber um Frank Horstmann kurz darauf den Ausgleichstreffer erzielen. Das rüttelte die Grabsteder wach, die daraufhin verstärkt auf das Tor der Schweiburger zuhielten. Mit jedem Wurf gelangten sie weiter zum Tor und schließlich auch ins Tor der Schweiburger. Doch Frank Horstmann in überragender Manier setzte zwei Schockbälle neben die Eckfahnen zurück ins Spielfeld. Der Jubel und Applaus die Anerkennung vom Schweiburger Fan-Block. Pech dann noch für die Grabsteder, als Sören Bruhn, beim Ausholen zum Schockball, schmerzhaft seinen Arm streifte und den Ball fallen ließ. Somit war auch diese Torgefahr verpufft. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeit. Auch der 2. Abschnitt verlief spannend. Beide Mannschaften mit sehenswerten weiten Würfen. Wie auch schon in den vorigen Partien wechselten sich im Hauptfang, die Schweiburger Frank Horstmann und Erik Diekmann ab. Erik Diekmann konnte nur zum Teil den weiten Schockbällen vom Grabsteder Hauptfänger Till Broers etwas entgegensetzen. Auch in dieser Halbzeit drängten die Gäste zum Tor der Schweiburger. Mehrere Versuche den Treffer zu verhindern gelangen den Hausherren. Doch dann fiel noch der 2:1 Siegtreffer für den Aufsteiger.

KBV Grünenkamp II – Mentzhauser TV (0:5) 0:9
Nichts Neues bei den Friesen: Die Gastgeber konnten mal wieder nur mit Unterstützung der 3. Mannschaft antreten und kamen somit auf insgesamt 7 Spielern. Mentzhausen auch nur mit 6 Spielern, was aber spielerisch nicht zum Problem wurde. Der Tabellenzweite Mentzhausen, 15:3 Punkte, war klar überlegen, nahm aber viel Druck weg und ließ den Grünenkampern Zeit sich zu stellen. Das half den Friesen aber nicht unbedingt weiter, die Stellungsfehler wurden nicht abgebaut. Einige Bälle konnte der Grünenkamper Hauptfang auf Grund seiner unorthodoxen fangweise wieder gut machen.

Altenhuntorfer SV – KBV Grünenkamp (0:3) 0:6
Bei Windstille traten 8 Altenhuntorfer, mit Aushilfe aus der Zweiten gegen 7 Grünenkamper an. Durch wenige kleine Fehler und einer insgesamt besseren Wurfleistung führten die Gäste zur Halbzeit 3:0. In der 2. Halbzeit warf Altenhuntorf mit dem eigenen Ball und versuchte durch riskante Schockbälle noch zu einem Tor zu kommen, doch die Versuche brachten nichts ein.

KBV Altjührden/Obenstrohe – TSV Abbehausen (0:3) 0:4
Das verlegte Spiel wurde am Sonntagnachmittag angepfiffen. Beide Mannschaften konnten jeweils acht Spieler aufbieten. In der ersten Halbzeit ging Abbehausen durch gute Wurf- und Schockleistungen in Führung und baute diese auf 3:0 aus. In der zweiten Halbzeit wurde es enger und es gelang Hendrik Rüdebusch fast der Ehrentreffer durch Überwerfen des Hinterfängers der Gäste. Das Spiel wurde stark durch die Hauptfänger Thorsten Kamps (Altjührden) und Nils Ottersberg (Abbehausen) geprägt.

Bezirksliga
Ergebnisse:

TV Neustadt – BV Kreuzmoor (1:0 Halbzeitstand) 4:0 Endstand
Nach einer schlechten Hinrunde konnte der TV Neustadt nun seinen zweiten Saisonsieg in der Rückrunde einfahren. Die Kreuzmoorer waren mit 7 Mann angetreten. Die Gastgeber liefen in voller Mannschaftsstärke mit 8 Spielern auf. Nach dem 2:2 Remis im „Kellerduell“ in der Hinrunde, wollten die Hausherren wieder etwas gut machen. Das sollte auch gelingen. Im ersten Abschnitt hielten die Gäste noch dagegen. Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeitpause. Durch sehr gute Wurf- und Schockleistungen konnten die Neustädter die Gäste in der 2. Halbzeit schnell ins Tor drängen. Dem Hauptfänger von Kreuzmoor gelang es jedoch öfters den Ball wieder aus dem Tor zu schocken. Mit dem Sieg dürfte für den Vorletzten Neustadt, 5:9 Punkte, eine Vorentscheidung für den Klassenerhalt gefallen sein. Der Neuling Kreuzmoor, 1:11 Zähler, muss wohl den Weg zurück in die Bezirksklasse antreten.

TV Waddens – TSV Abbehausen (0:2) 0:3
Beim TV Waddens fehlten mit den Brüdern Hergen und Klaus Stoffers, sowie mit Kosta Poustorlis, gleich drei etablierte Stammspieler. Dennoch brachten die Hausherren zum Nachbarschaftsderby vor über 80 Zuschauern, 8 Spieler aufs Feld. Die zweite Mannschaft aus Abbehausen reiste mit nur 6 Spielern an. Die schlechte Kritik nach dem vorherigen Spieltag, „Arbeitsverweigerung“ wollten die Gäste aber Lügen strafen. Im Spiel Tabellenerster gegen Tabellenzweiter begann Abbehausen mit leichter Windunterstützung und kam nach 9 Minuten zum ersten Torerfolg. Ein weiteres Tor für die Gäste folgte noch vor dem Seitenwechsel. In der 2. Halbzeit hatten sich die Waddenser viel vorgenommen und spielten mit hohen Tempo, angetrieben von den zahlreichen Zuschauern. Jedoch konnten Tobias Göttler und Jöran Lohse keinen entscheidenden Raumgewinn für die Waddenser verbuchen. Immer wieder gelang es Sascha Freese, auf Seiten der Abbehauser, mit harten platzierten Schockbällen die 3 und 6- Meterreihe der Hausherren vor Probleme zu stellen und damit entscheidenden Boden gut zu machen. Anstatt des Anschlusstreffers wurde ein weiteres Tor auf Waddenser Seite kassiert. Sascha Freese zeigte seine Klasse, und war maßgebend für den Erfolg der Gäste verantwortlich und bescherte den Waddenser die erste Saisonniederlage. Mit 10:2 Punkten befindet sich der TV Waddens weiterhin auf Meisterschaftskurs, gefolgt vom TSV Abbehausen II (9:5) und Altenhuntorfer SV II (7:5).

Altenhuntorfer SV II – AT Rodenkirchen verlegt auf den 14.7.

Bezirksklasse
Ergebnisse:

TV Waddens II – Mentzhauser TV III (1:2) 2:3
Angeführt von dem Hauptfänger Fynn Roth legten die Hausherren los wie die Feuerwehr. Doch der 0:2 Rückstand war ernüchtern. Nach individuellen Fehlern der Mentzhauser kam der Gastgeber noch vor der Pause auf 1:2 ran. In der zweiten Halbzeit feuerten die rund 80 Zuschauer die Mannschaft lautstark an und es gelang der Ausgleich. Lange Zeit lief dann das Spiel in der neutralen Zone ab und keine Mannschaft konnte sich einen Vorteil verschaffen. Durch einen Patzer in der Hintermannschaft der Hausherren, gelang es der jungen Mannschaft aus Mentzhausen, alle zwischen 18 und 19 Jahre alt, um Hauptfänger Erik Klockgehter, noch ein glücklicher Auswärtssieg. Damit festigten die Gäste, 11:3 Punkte, den Platz zwei. Der Fünfte Waddens, 5:7 Punkte, brachte 10 Spieler aufs Feld.

Altenhuntorfer SV III – BV Reitland II 2:3
Die Gäste traten mit 8 Spieler an und gewannen die Seitenwahl. Der ASV bot 7 Aktive, davon zwei A Jugendliche, auf. Reitland gelang schnell das erste Tor. Umkämpft dann der Ausgleich der Hausherren. Ein paar leichte Fehler der Gastgeber und Reitland (2:1) gelang bis zum Pausenpfiff die erneute Führung. In der 2. Halbzeit dann mit guten Wurfbällen vom ASV, der erneute Ausgleich. Reitland erhöhte das Tempo und erzielte den Siegtreffer. Der ASV (4:12) bleibt im Tabellenkeller. Reitlands „Reserve“ (9:9) kommt auf ein ausgeglichenes Punktekonto.

Kreisklasse
Ergebnisse:

Oldenbroker TV – TV Neustadt II (0:9) 0:14
Die Gäste reisten zum Nachholspiel des 8. Spieltags mit 9 Spieler an. Der OTV konnte nur mit 5 Spieler antreten. Der Senior Manfred Böning erklärte sich noch bereit einzuspringen, damit die Gastgeber die Mindestmannschaftsstärke aufwiesen. Die Partie, Halbzeitstand 0:9, verlief einseitig. Im Nachhinein die letzte Begegnung der Oldenbroker, die tags darauf ihr Team vom Spiielbetrieb zurückzogen.

KBV Grünenkamp III – Altenhuntorfer SV IV 0:0
Diese Nachholpartie konnte mit 7 Grünenkampern und einer vollzähligen Gastmannschaft angepfiffen werden. Während des gesamten Spiels sorgten beide Mannschaften für Torgefahr. Nachdem Grünenkamp auch auf acht Spieler auffüllte, die Gastgeber mit dem Druck zum gegnerisches Tor. Durch ins Aus geschockte Bälle ging es wieder in die andere Richtung. So ging es mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte verhielt sich das Spiel wie in der ersten Hälfte, weshalb es am Ende gerecht mit 0:0 nach Hause ging.

TV Neustadt II - TuS Grabstede II (1:1) 2:2
Das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Kein Team konnte sich eine Feldüberlegenheit erarbeiten. Die Schockbälle im Spiel wurden fast nur von den Hauptfängern ausgeführt, was keinen Vorteil für ein Team brachte. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit verlief auch ausgeglichen wobei den Neustädtern der Führungstreffer gelang. Durch einen kleinen Fehler der Hausherren gelang Grabstede fast mit dem Schlusspfiff noch der Ausgleich.



Mentzhauser TV - Altenhutorfer TV 0:5

TV Schweiburg - KBV Grünenkamp III 0:5

AT Rodenkirchen - Oldenbroker TV 5:0


Die noch offene Begegnung der Hinrunde zwischen dem SV Rittrum und dem AT Rodenkirchen II wird am 14.07. ausgetragen.



  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung