Schleuderball Nachholbegegnungen

Landesliga Meisterschafts- und Abstiegsrunde beginnt

Bezirksliga:
Ergebnisse:

Wesermarsch/Friesland/WBö,
Im Schleuderballspiel standen einige Nachholpartien auf dem Zettel. Am kommenden Freitag den 21.7. beginnt in der Landesliga, die Meisterschafts- und Abstiegsrunde. Die Ergebnisse gegeneinander, aus der Hinrunde, kommen mit in die Wertung. Nach diesen neuen Tabellen befindet sich der Titelverteidiger BV Reitland, 8:0 Punkte, klar auf Meisterschaftskurs. Die Abstiegsrunde führen der KBV Altjührden/Obenstrohe und TV Schweiburg mit je 7:1 Punkte an. Zwei Teams steigen in die Bezirksliga ab. In dieser Staffel befindet sich der TV Waddens (12:2) auf Meisterschaftskurs. Der zweite Aufstiegsplatz zur Landesliga wird zwischen dem TSV Abbehausen II (9:5), AT Rodenkirchen (8:6) und Altenhuntorfer SV II (7:7) ausgemacht. Der Neuling BV Kreuzmoor (1:13) wird wohl den Weg in die Bezirksklasse antreten. Klar auf Meisterschaftskurs befindet sich in der Bezirksklasse der BV Salzendeich (16:0). Den zweiten Aufstiegsrang nimmt der Mentzhauser TV III (11:3) ein. Die Vierte der Mentzhauser (2:16) hat den Abstiegsplatz inne. In der Kreisklasse beginnt die Rückrunde. Nach ursprünglich neun Teams, ist dieser Staffel, durch die Abmeldung vom TV Schweiburg II, Mentzhauser TV V und Oldenbroker TV auf sechs Mannschaften geschrumpft. Auf Meisterschaftskurs ist klar der SV Rittrum (9:1).

TV Waddens – BV Kreuzmoor (3:0 Halbzeit) 6:0 EndstandIn der Nachholpartie Tabellenerster gegen Letzten traten beide Mannschaften vollzählig an. Bei Waddens waren Hergen Stoffers und Kosta Poustourlis wieder mit von der Partie. Bei kaum Wind aber regennassen Rasen machte sich von Anfang an die werferrische Überlegenheit der Hausherren bemerkbar. Bereits nach 4 Minuten fiel der Führungstreffer der Butjenter. Besonders stark zeigte sich wieder einmal Nils Lohse mit sehenswerten Aktionen. Zum Pausenpfiff führten die Waddenser vor zirka 40 Zuschauern mit 3:0. Nach der Pause kam bei den Gastgebern der A-Jugendliche Sören Riesebieter ins Spiel. Auf Seiten der Stadländer, in Person von Matthias Gerken, wurde aus der Weitenüberlegenheit beim Schocken zu wenig Kapital geschlagen. Die zweite Halbzeit verlief zur Freude der Waddenser Fangemeinde weiter wie der erste aufgehört hatte. Weitere 3 Treffer konnten die Hausherren erzielen. Am Ende siegten die Waddenser mit 6:0. Für Kreuzmoor wird es schwer die Klasse zu halten.
Altenhuntorfer SV II – AT Rodenkirchen (1:0) 1:3Die Gastmannschaft aus Rodenkirchen trat mit 7 Werfern bei den mit ebenfalls 7 Mann auflaufenden Altenhuntorfern an. Die Gastgeber begannen mit dem eigenem Ball und leichten Rückenwind. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, immer wieder gelang es den Rodenkirchen den Druck vom eigenen Tor fern zu halten. Doch Altenhuntorf um Hauptfänger Sönke Heinemann erzielte nach guten Schockbällen das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:0 vor der Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit frischte der Wind etwas auf und der Ball der Rodenkirchener war wie dafür geschaffen. So konnten die Gäste durch sehr gute Würfe, welche durch den Wind nochmals unterstützt wurden, schnell den Ausgleich herstellen. Die Altenhuntorfer kamen mit dem Rodenkirchener Ball nicht gut zurecht. So passierte zum Beispiel eine Kerze auf den Seiten der Altenhuntorfer. Die Rodenkirchener waren nun richtig heiß und konnten durch schnelles Spiel überzeugen. Es gelangen jetzt sogar 2 Tunnel gegen die sonst so sicherere 1. Reihe der Gastgeber. Trotz der guten Schockwürfe der Altenhuntorfer Hintermannschaft gelang es nicht der Rodenkirchener Leistung der 2. Halbzeit viel entgegenzusetzen. So fielen noch 2 weitere Tore für die Gäste. Dank sprach man dem Schiedsrichter aus Abbehausen aus, welcher kurzfristig für den nicht angetretenen Schiedsrichter aus Waddens einsprang.

Bezirksklasse
Ergebnisse:

TV Waddens II – Mentzhauser TV IV (0:2) 1:3
Die Waddenser traten im Kellerduell gegen 7 Mentzhauser vollzählig an. Die Mentzhauser erkämpften sich Meter für Meter und konnten das 1:0 erzielen. Vor der Pause noch erhöhten sie durch eine Konstant gute Wurfleistung auf 2:0. Nach dem Pausentee machten sie mit einem überraschend schnellen Wurf das 3:0. Das lag den Butjentern schwer im Magen. Es gelang ihnen aber nur noch der Ehrentreffer. Der Waddenser Jann Reesing, gab sein Debüt im Schleuderball Sport. Der Neuling schlug sich tapfer und wurde vom Hauptfänger Fynn Roth zum Spieler des Tages ernannt. Für den Tabellenletzten Mentzhausen waren es die ersten gewonnenen Saisonpunkte.

Mentzhauser TV IV – BV Salzendeich (0:3) 0:4
Bei dieser vorgezogenen Begegnung standen sieben Mentzhauser, ebenfalls sieben Salzendeichern gegenüber. Regenschauer zogen in der ersten Halbzeit über den Sportplatz. Für die Mentzhauser lief es zu Spielbeginn nicht sonderlich gut. Nach einem abgefangenen Schockball der Salzendeicher ersten Reihe folgten einige Würfe, die nicht optimal gelangen. Es fielen relativ schnell zwei Tore für die Gäste. Danach gestaltete sich die Partie ausgeglichener. Dennoch fiel zum Ende der ersten Halbzeit noch der dritte Treffer. Der Salzendeicher Thomas Tietjen verhinderte mit einem Überraschungswurf in der zweiten Halbzeit einen Anschlusstreffer der Mentzhauser. Stattdessen gelang dem Spitzenreiter Salzendeich im Gegenzug noch ein Treffer zum 4:0 Endstand.

TV Waddens II – TSV Abbehausen III (0:0) 1:1
Aufgrund eines Regenschauers wurde die Begegnung mit einer leichten Verspätung angepfiffen. Krankheitsbedingt konnten die Waddenser nur 7 Mann und Abbehausen 6 Spieler auf den Platz bringen. Die Hausherren starteten mit leichtem Rückenwind und kam den Abbehauser Tor bedrohlich nahe. Durch präzise platzierte Schock-Bälle vom Abbehauser Andreas Jüchter konnten die Waddenser keinen Profit aus den Chancen schlagen, und somit ging die erste Halbzeit torlos vorbei. Der nasse Ball sorgte in beiden Reihen für erschwerte Wurf Bedingungen, aber die 3 Meter Reihen waren in solchen Situationen immer zur Stelle. Im 2. Durchgang kamen die Abbehauser mit dem Wind im Rücken immer mehr in Fahrt und konnten relativ schnell ein Tor erspielen. Die Hausherren kamen nach dem Tor stärker zurück in die Partie und waren drauf und dran ein Tor zu erzielen. Angefeuert von abermals zahlreichen Fans und „Trommelpeter“ Dirk Warns drängten sie durch einen Wurfball den Abbehauser Hauptfänger ins eigene Tor. Kurz vor dem Abpfiff fiel dann noch das lang ersehnte 1:1 da Andreas Jüchter den Schockball in das Seitenaus bugsierte. Jann Reesing ernannte Jan Hübler zum „Spieler des Tages“ der dann gebührend gefeiert wurde.

Kreisklasse:
Ergebnisse:
SV Rittrum – AT Rodenkirchen II (0:2 Halbzeit) 3:2 Endstand
Die Gäste reisten mit 9 Aktiven an. Die Hausherren boten 7 Spieler auf. Durch einige Fehler der Gastgeber und einigen guten Würfen und Schockbällen der Rodenkirchener fiel in der Mitte der ersten Halbzeit das erste Tor für die Gäste. Beflügelt vom ersten Tor drängten die Gäste aus Rodenkirchen immer stärker auf das gegnerische Tor und schafften noch ein weiteres Tor in der ersten Halbzeit. Nach einer kurzen Pause und einer Auswechselung auf Seiten der Gastgeber ging es in die zweite Halbzeit. Jetzt drehten die Spieler aus Rittrum richtig auf und schafften es schnell den Anschlusstreffer zu erzielen. Davon weiter beflügelt schafften es die Spieler aus Rittrum noch zwei weitere Tore zu bekommen und konnten so den Platz als Sieger lassen. Mit diesem Sieg schüttelte der SV Rittrum einen weiteren Verfolger ab. Bei nun drei Punkten Vorsprung befinden sich die Rittrumer eindeutig auf Meisterschaftskurs.


  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung