11. Spieltag 2017 - TV Waddens steht als Meister in der Bezirksliga fest

Im Bild: TV Waddens Bezirksliga Meister 2017

Nächster Spieltag am 1. August

Wesermarsch/Friesland/WBö,
Der 11. Spieltag im Schleuderballspiel stand an.
In der Landesliga, in der Meisterrunde bliebt der BV Reitland eindeutig auf Kurs Titelverteidigung. Vor der Vizemeisterschaft steht der Mentzhauser TV. Der Neuling TuS Grabstede setzte sich gegen den TSV Abbehausen durch. In der Abstiegsrunde sammelte der Altenhuntorfer SV wichtige Zähler für den Klassenerhalt. Die Meisterschaft in der Bezirksliga konnte der TV Waddens feiern. Gespannt sein darf man wer am Ende der Saison den 2. Aufstiegsplatz zur Landesliga einnimmt. Drei Mannschaften kann es noch „erwischen.“ In der Bezirksklasse hat der spielfreie BV Salzendeich den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Der Mentzhauser TV III hat gute Chancen auf die Vizemeisterschafft, und somit auf den 2. Aufstiegsrang. Die erste Saisonniederlage musste der Titelanwärter in der Kreisklasse, der SV Rittrum einstecken. Bereits am Dienstag dem 1. August steht der nächste Spieltag an

Landesliga
Ergebnisse Meisterrunde:

KBV Grünenkamp – BV Reitland (0:1 Halbzeit) 0:5 Endstand
Die Nachholpartie, wurde wegen "Überflutung des Platzes", kurzfristig nach Altjührden verlegt. Beide Teams hatten 9 Aktive zur Verfügung. Die Reitländer gewannen die Seitenwahl und entschieden sich erst gegen den Wind zu spielen. Die Grünenkamper mit dem eigenen Ball und der Windunterstützung wollten das nutzen um in Führung zu gehen. Auf beiden Seiten gute Würfe und sehenswerte Duelle der beiden Hauptfänger, Sascha Hemme (Grünenkamp) und Hauke Freese (Reitland). Eine richtige Torchance holten die Hausherren nicht heraus. Durch gute Schockbälle, sowohl hoch als auch flach, erzielten die Reitländer immer wieder Raumgewinn und konnten das Spiel in der Mitte des Spielfeldes halten. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit schafften die Reitlandes es sogar, die Grünenkamper ins eigene Tor zu drängen. Sascha Hemme konnte das Gegentor zweimal abwehren. Einmal hatte er flach auf die Torlinie geschockt und beim zweiten Mal konnte Michael Hülstede den hart geschockten Ball nicht vor der Linie halten, und der Ball kam noch im Spielfeld auf. Beim dritten Versuch konnte Sascha Hemme sich aber nicht mehr befreien und die Reitländer erzielten den verdienten Treffer. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel. Die zweite Halbzeit bestritten die Reitländer dann mit leichter Windunterstützung und eigenem Ball. Somit entwickelten sich die Würfe besser für die Reitländer. Die Grünenkamper konnte ihre guten Würfe der ersten Halbzeit gegen den Wind nicht mehr aufrechterhalten. Auch die hohen Schockduelle konnte Hauke Freese mit dem eigenen Ball wieder deutlicher für sich entscheiden. Somit erzielten die Reitländer mit den eigenen Würfen und Schockbällen mehr Raumgewinn. Die Folge war, dass es schnell zum 2:0 für die Gäste kam. Im weiteren Spielverlauf versuchten die Grünenkamper immer wieder die Schockbälle zu variieren, um noch eine Schwachstelle bei den Reitländer zu finden. Dieses gelang ihnen nicht. Beiden Hauptfängern gelang es auf dem nassen Boden immer mal wieder die gegnerische 3-Meter-Reihe zu bezwingen. Das bessere Händchen dabei hatten aber wieder die Gäste, so dass insgesamt noch drei weitere Tore in der zweiten Halbzeit für die Reitländer fielen. Ein Tor soll dabei extra erwähnt werden: Kurz vorm eigenen Tor wollte Sascha Hemme den Ball flach an der Reitländer 3-Meter-Reihe vorbeischocken. Dieses misslang im allerdings, weil der Reitländer Michael Hülstede, heute auch mal außen in der 3-Meter-Reihe, hellwach war. Als Sascha Hemme zum Schockball ausholte, spekulierte Michael Hülstede und lief bereits ein paar Meter nach vorne. Dann fing er den Ball nur mit seiner rechten Hand, holte in derselben Bewegung gleich zum Schockball aus und hatte auch noch die Übersicht um den Ball direkt im Tor zu versenken.

KBV Grünenkamp I – Mentzhauser TV (1:0) 1:4
Die Gäste reisten mit 7 Mann an. Die Hausherren komplett, aber ersatzgeschwächt. Der KBV Grünenkamp war Ersatzgeschwächt, aber vollzählig am Start. Die Grünenkamper hatten in der 1. Halbzeit den Wind im Rücken. Sofort machten die Friesen Druck und drängten die Gäste in Richtung deren Torraumes. Dennoch schlichen sich, wie so oft in dieser Saison, zu viele Fehler im Spiel der Grünenkämper ein. Somit erreichten die Gastgeber eine bescheidene 1:0 Führung Halbzeitführung. In der 2. Halbzeit legten die Gäste im Wurf eine gewaltige Schippe drauf. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Die Friesen versuchten nochmal alles reinzuwerfen um das Remis zu halten. Die Partie auf Augenhöhe, ging aufgrund der Individuellen Fehler aber hauptsächlich durch die starken Wurfleistungen der Gäste, eindeutig an die Mentzhauser.

TuS Grabstede – TSV Abbehausen (0:1) 3:1
Beide Mannschaften traten vollzählig an. Der Gast gewann die Platzwahl, und begann mit dem Wind im Rücken. Durch die guten gegnerischen Würfe wurden die Grabsteder recht schnell ins eigene Tor gedrängt, konnten sich aber durch Unkonzentriertheit seitens der Gäste ein ums andere Mal befreien. Dennoch führte Abbehausen mit 1:0 zur Pause. In der zweiten Hälfte drückten die Grabsteder ordentlich aufs Tempo, womit die Gäste nicht zurechtkamen. Schnell wurde der Ausgleich erzielt und die Heimmannschaft schafften noch zwei weitere Tore zum 3:1 Endstand.

Landesliga
Ergebnisse Abstiegsrunde:

Mentzhauser TV II – Altenhuntorfer SV (0:1) 0:4
Mentzhausen konnte auf 3 Stamm- und 3 Ersatzspieler zurückgreifen. Altenhuntorf trat mit 8 Spielern an. In der 1. Halbzeit konnte Mentzhausen mit leichtem Rückenwind noch gegenhalten und ein 0:1 verbuchen. In der zweiten Hälfte mit starkem Rückenwind bauten die Gäste die Führung aus.

Bezirksliga
Ergebnisse:

TV Waddens – AT Rodenkirchen (0:0) 4:0
Zum Spitzenspiel der reiste der Gast mit nur 5 Spielern an. Waddens konnte vor heimischer Kulisse in voller Mannschaftsstärke (8 Spieler) auflaufen. In der ersten Halbzeit mit Windunterstützung konnten die Spieler vom ATR gut mithalten. Hatten sogar zweimal Pech, dass sowohl Sascha Hildebrand und Matthias Diehm auf dem durchweichten Platz beim Fangversuch den Halt verloren. In der 2. Halbzeit wechselte Waddens noch zweimal. Hergen Stoffers löste Bruder Klaus ab, und für den A-Jugendlichen Moritz Kuck kam Sven Ifsen zum Einsatz. Die 2. Halbzeit verlief einseitig. Waddens konnte mit flachen Schockbällen viel Raumgewinn erzielen, und mit weiten Würfen Rodenkirchen immer wieder in Torgefahr bringen. Die rund 50 Zuschauer konnten 4 Tore der Heimmannschaft bejubeln und mit der Mannschaft die Meisterschaft der Bezirksliga feiern.

Altenhuntorfer SV II – TV Neustadt (0:1) 1:1
Der TV Neustadt konnte 6 Spieler aufbieten und die Gastgeber startete mit 7 Spielern. Es entwickelte sich schnell eine sehr spannende Partie die sehr ausgeglichen war. Schon kleine Fehler wurden auf beiden Seiten umgehend ausgenutzt. So breitete sich das Spiel in der ersten Halbzeit von einem Torraum zum anderen, im Wechsel aus. Altenhuntorf konnte nach zirka 10 Minuten noch auf 8 Feldspieler ergänzen. Mitte der ersten Halbzeit erzielte Neustadt mit sehr guten Schockwürfen und weiten Wurfbällen die Führung. Die Hausherren wehrten bis zu diesem Zeitpunkt viele brenzlige Situationen um das eigene Tor ab. Mit einem schnellen Anwurf konnte Altenhuntorf sich erstmal viel Luft verschaffen. Mit der knappen Führung der Neustädter ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit blieb es spannend. Mit einem für alle überraschendem Wurf, weit über die 50 Meter Marke, gelang Marco Wiggers der Ausgleich. Der Hauptfänger aus Altenhuntorf, Nils Lohmann, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder spielte, musste aufgrund der hohen Belastung gegen Mitte der 2. Halbzeit aus dem Spiel gehen. Altenhuntorf war trotz der Schwächung bemüht den Siegtreffer zu erzielen, aber die Neustädter hielten mit Ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung, sehr guten Würfen und Schockbällen dagegen.

Bezirksklasse:
Ergebnisse:

Mentzhauser TV III – TSV Abbehausen III (6:0) 6:2
Mentzhausen in voller Mannschaftsstärke, während Abbehausen nur sieben Aktive zur Verfügung hatte. Die Gäste spielten zuerst gegen die ungünstig stehende Sonne. Viele Bälle wurden daher nicht gefangen. Durch ein schnelles Spiel von Mentzhausen stand es zur Pause 6:0. In der zweiten Halbzeit war die Sonne fast weg. Abbehausen spielte routiniert und fand des Öfteren eine Lücke. Die Gastgeber spielten jedoch die Partie ruhig zu Ende und ließen nichts mehr anbrennen.

TV Waddens II – BV Reitland II (1:0) 6:0
Beide Mannschaften traten vollzählig an. Durch den starken Rückenwind erkämpften sich die Reitländer Vorteile. Sie waren drauf und dran das erste Tor der Partie zu erzielen. Doch nach einem missglückten Wurfball der Reitländer kam die Sternstunde von Eike "ER10" Reesing der den Ball weit vorne abfing. Waddens nahm das Geschenk dankend an und kam nach starken Wurfbällen zum 1:0. Nach der Pause tauschten beide Mannschaften jeweils einen Spieler aus. Mit dem Wind im Rücken und guten Wurfbällen erzielten die Gastgeber das 2:0. Der matschige Sportplatz sorgte für erschwerte Bedingungen im und vor dem Torraum der Reitländer. Beide Mannschaften schalteten erschöpfungsbedingt einen Gang zurück. Dennoch gelangen den Gastgebern weitere 4 Tore.

Kreisklasse:
Ergebnisse:

AT Rodenkirchen II – TV Neustadt II (4:0) 6:0 (Nachholspiel)
Beide Teams konnten in der Nachholpartie aus dem Vollem schöpfen. Der ATR zu neunt und die Gäste hatten 10 Spieler zur Verfügung. Durch gute Wurf- und Schockbälle konnten die Gastgeber bis zur Halbzeit vier Tore erzielen. Nach dem 4:0 kam Neustadt erstmals in Tornähe der Rodenkirchener, aber ein Treffer konnte nicht erzielt werden. In der zweiten Halbzeit die weiteren Vorteile bei den Gastgebern.
AT Rodenkirchen II – TuS Grabstede II (0:3) 0:6
Der ATR hatte nur sechs Aktive zur Verfügung, während die Gäste gleich mit elf Spielern anreisten. Nach den ersten sechs Würfen gelang den Gästen die 0:1 -Führung, die sie bis zur Halbzeit auf 0:3 ausbauen konnten. Durch gute Schockbälle mehrmals aus dem eigenen Tor, stemmten sich die ATRer mehrmals gegen einen Treffer. In der zweiten Halbzeit gab es ein ähnliches Bild. Die Gäste erzielten noch drei weitere Treffer und übernahmen mit dem Sieg den zweiten Tabellenplatz von den Gastgebern.

SV Altenhuntorf IV – TV Neustadt II (0:6) 0:8
Beide Mannschaften konnten vollzählig antreten. Der TV Neustadt spielte in der 1. Halbzeit mit Rückenwind und legte 6 Tore vor. In Halbzeit zwei konnte der ASV trotz Rückenwind nicht bis zum Tor von Neustadt vordringen und kassierte nach ein paar Fehler noch 2 Tore und ging somit „baden“.

SV Rittrum – KBV Grünenkamp III (0:4) 1:4
Bei sonnigem Wetter aber starken Wind begann die Partie. Es traten 8 Spieler aus Rittrum gegen 6 Spieler aus Grünenkamp an. Die Gäste gewannen die Seitenwahl und entschieden sich, zuerst mit Wind und Sonne im Rücken zu spielen. Durch diese Unterstützung und den guten Würfen und den platzierten Schockbällen erzielten die Gäste schnell die Führung. Weitere Tore folgten zum 0:4 Halbzeitstand. Die Gastgeber, auch mit unerfahrenen Spielern, standen ein ums andere Mal nicht gut. Dem routinierten Hauptfänger aus Grünenkamp gelang immer wieder in die Löcher zwischen der ersten und zweiten Reihe zu schocken. Nach dem Wiederanpfiff legte sich der Wind und auch die Sonne half den Gastgebern nicht mehr. Trotzdem erzielte Rittrum relativ schnell ein Tor. Die Lücken zwischen der ersten und der zweiten Reihe wurden dann auch endlich geschlossen. Aber dadurch, dass dann einige Bälle nicht gefangen oder aber ein dritter Schockball abgefangen wurde, folgte kein 2. Treffer. und der junge Aufbauspieler noch nicht die nötige Spielerfahrung hatte, kamen die Rittrumer nicht über ein 1:4 hinaus. Für den Spitzenreiter Rittrum die erste Saisonniederlage und es ist wieder spannender um die Meisterschaftsentscheidung geworden.


  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung