Schleuderball 6. Spieltag 2018

Drei Landesligisten noch ohne Niederlage

Spitzenpartie der Bezirksliga mit einem Remis

Wesermarsch/Friesland/WBö,
Der 6. Spieltag im Schleuderballspiel mit klaren Resultaten bis hin zum Remis, und das bei besten Wetterbedingungen. Die drei Landesligisten, TuS Grabstede, BV Reitland und TSV Abbehausen sind noch unbesiegt. Das Spitzenspiel der Bezirksliga zwischen dem TV Neustadt und dem Mentzhauser TV II endete mit einem leistungsgerechtem 4:4 Remis.

Ergebnisse

Landesliga

KBV Altjührden/Obenstrohe - BV Reitland 0:8 (0:3 Halbzeitstand)
Die Reitlander gewannen die Seitenwahl und Altjührden/Obenstrohe startete mit dem eigenen Ball. Man erhoffte sich dadurch einen Vorteil, doch die Gästemannschaft kam hervorragen mit dem gegnerischen Spielgerät zurecht. Besonders der Reitländer Hauptfänger Hauke Freese, dessen Schockbälle in Richtung der 40 Meter Marke segelten. Die Heimmannschaft machte wenig Fehler in der 1. Halbzeit. Doch durch die guten Wurf und Schockbälle legten die Gäste bis zum Pausenpfiff eine 3:0 Führung vor. In der 2. Halbzeit schlichen sich dann zunehmend Fehler bei der Heimmannschaft ein, so dass die Gäste ihren Vorsprung sicher ausbauten.

Altenhuntorfer SV - TSV Abbehausen II 2:0 (1:0)
Die Gäste von der TSV Reserve kamen mit sieben Werfern. Der ASV konnte neun Werfer stellen. Beide Hälften waren ziemlich gleich, der ASV warf in jedem Abschnitt 1 Tor, und hätte die Führung weiter ausbauen können. Gute Schockbälle der Abbehausener verhinderten dieses.

TV Waddens - TuS Grabstede 0:9 (0:7)
Die Gastgeber aus Waddens mit sieben Werfern gegen den Favoriten an, der vollzählig auflief. In der 1. Halbzeit legten die Gäste sieben Tore mit dem Wind im Rücken vor, und konnten auch nach dem Pausentee gegen den Wind noch zwei weitere Treffer nachlegen. Die Zuschauer sahen ein gutes Schleuderballspiel.

TSV Abbehausen - KBV Grünenkamp 5:1 (2:0)
In der 1. Halbzeit legten die Hausherren 2 Tore vor. Bei leichtem Gegenwind konnte TSV Hauptfänger Nils Ottersberg durch starke Schockbälle überzeugen und seinen Farben so die benötigten Meter erarbeiten. Abbehausen spielte im ersten Durchgang nahezu fehlerfrei und erzwang beide Tore durch gute Würfe und Schockbälle. In der 2. Halbzeit wurde das Spiel wesentlich schneller, da die Grünenkamper mit ihrem Ball nochmal aufs Tempo drückten. Der TSV tauschte das Personal auf der Hauptfängerposition, wodurch einige kleine Abstimmungsfehler hervorgerufen wurden. Bei einem weiten Wurfball der Gäste waren sich die Abbehauser Hintermänner nicht einig, wodurch der Ball beiden Akteuren, Nils Ottersberg und Jannik Bruns, durch die Arme glitt und nur Zentimeter vor der Torlinie liegen blieb. Grünenkamp nutzte diese hervorragende Ausgangsposition um mit dem nächsten Wurfball den Treffer zu erzielen. Im weiteren Verlauf der 2. Halbzeit hielten beide Mannschaften das Tempo hoch und konnten den Zuschauern somit ein tolles Schleuderballspiel bieten. Am Ende siegte der TSV durch eine geschlossene Mannschaftsleitung.

Mentzhauser TV - TV Schweiburg 1:1 (0:0)
Nach zwei Niederlagen in Folge, stand der Mentzhauser TV bereits unter Zugzwang. Ohne die etatmäßigen Hauptfänger beim MTV, Manuel Runge und Michael Frels sollte sich ein ausgeglichenes und abwechslungsreiches Spiel entwickeln. Insgesamt war das Spiel von zahlreichen groben Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Die Drangphasen beider Mannschaften wechselten sich ab. Leistungsgerecht ging es mit 0:0 in die Pause. In der 2. Halbzeit konnte sich der Gastgeber zunächst Vorteile erarbeiten und die Führung erzielen. Durch gute Schockbälle von Schweiburgs Hauptfänger Frank Horstmann und grobe Stellungsfehler der Mentzhauser Hintermannschaft konnte der TV Schweiburg aber noch den Ausgleich erzielen. Nach dem Ausgleichstreffer drängten beide Mannschaften auf den Siegtreffer. Es entwickelte sich ein teilweise chaotisches Spiel, bei dem vor allem die Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Beide Mannschaften hätten in den letzten Spielzügen noch den Siegtreffer erzielen können. Letztlich blieb es beim Remis, mit dem sicherlich nur die Schweiburger zufrieden sein können.

Bezirksliga

BV Salzendeich - SV Altenhuntorf II 4:0 (3:0)
Beide Mannschaften traten vollzählig an. Zur Halbzeit mit dem 3:0 zum Halbzeitpfiff schon eine kleine Vorentscheidung. In der 2. Hälfte kämpfte Altenhuntorf aber es reichte nicht zum Torerfolg.

KBV Grünenkamp II – SG Mentzhausen/Oldenbroker TV 1:4 (0:3)
Der KBV Grünenkamp konnte nur sechs Spieler aufs Feld schicken. Die Spielgemeinschaft war dagegen mit neun Spielern angereist. Da es im vorherigen Spiel der Kreisklasse nicht pünktlich begann wurde, wurde diese Partie erst 20 Minuten nach dem offiziellen Spielbeginn angepfiffen.
Eigentlich stand der Ausgang in den Köpfen der Heimmannschaft schon fest da sie auf zwei wichtige Spieler wie Daniel Arz und Matthis Kreye auf dem Feld verzichten mussten. Die taktischen Absprachen, ob schnell oder langsam, mit Druck oder ohne, blieben bei den Gastgebern aus. Die Spielgemeinschaft hatte Seitenwahl und Grünenkamp fing mit ihrem Ball an. Der Spielverlauf war am Anfang noch nicht eindeutig, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Die Gastgeber mit den Fehlern, von drei Schockbälle ins Aus. Mit dem 0:3 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit kamen die Gäste gleich wieder gut ins Spiel. Dem Grüne-Weißen Henning Heinen konnte mit einem Schockball, die Dreier-Reihe der Gäste durchbrechen. Der Raumgewinn verhalf den Gastgebern zum Ehrentreffer.

TV Neustadt - Mentzhauser TV II 4:4 (1:2)
Das Spitzenspiel gab alles her. Die Gäste reisten mit 9 Leuten an die Hausherren konnten auf 7 Spieler zurückgreifen. In der ersten Halbzeit konnten die Mentzhauser schnell 2 Tore durch gute Wurfleistungen erzielen auch der ein und andere Fehler schlich sich bei den Neustädtern ein. In der 2. Halbzeit spielten die Hausherren mit ihrem Ball und kamen wieder zurück ins Spiel. So schlichen sich auch ein paar Fehler bei den Gästen ein. Am Ende stand ein leistungsgerechtes Remis zu Papier.

Bezirksklasse

TSV Abbehausen III - TV Waddens II 2:0 (1:0) Die Gäste warengleich mit 10 Spielern angereist. Der TSV Abbehausen konnte auch 10 Aktiven auf bieten. Die Seitenwahl konnte der TSV gewinnen. Der Gastgeber machte Druck. gelang aber nur ein Tor im ersten Abschnitt. Der TV Waddens konnte sich immer wieder mit geschickten Schockbällen befreien. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste auf den Ausgleich. Das 2. Tor zum Sieg warfen die Hausherren.

TuS Grabstede II - Mentzhauser TV IV 0:4 (0:1) Die Gäste konnten mit 8 und die Heimmannschaft sogar mit 10 Spielern aufwarten. In der 1. Halbzeit sicherte sich der Mentzhauser TV trotz kleinerer Fehler aber durch gute Wurfbälle bereits den 1:0 Führungstreffer. Dieser Vorsprung wurde dann in der 2. Halbzeit, unterstützt durch Fehler auf Seiten der Grabsteder, noch weiter ausgebaut. Bemerkenswert: Für den nicht erschienenen Schiedsrichter, leitete ein Grabsteder Spieler die Partie.

BV Kreuzmoor – SG BV Reitland II/TV Schweiburg II 3:0 (2:0) Das Spiel begann mit leichter Verzögerung, da zunächst kein Schiedsrichter anwesend war. Kreuzmoor standen 9 Spieler, Reitland sogar 10 Werfer zur Verfügung. Bemängelt wurde von beiden Seiten die katastrophalen Platzverhältnisse: Deutlich sichtbar fühlen sich die Maulwürfe wohl. Zunächst taten sich die Hausherren schwer. Es gelang ihnen aber noch 2 Tore zur Halbzeit.
In der 2. Halbzeit kontrollierten die Kreuzmoorer das Spiel und kamen durch gute Schockbälle von Matthias Gerken zu einem weiteren Tor.

Kreisklasse

Altenhuntorfer SV IV – Altenhuntorfer SV III 1:3 (0:2)
Die Vierte lief mit voller Mannschaft auf. Der Dritten standen nur 7 Spieler zur Verfügung. Durch ein paar kleine Fehler der Vierten, erzielte die Dritte die ersten 2 Tore. Die Vierte fand gut in die 2. Halbzeit, und warf den Anschlusstreffer. Ende der 2. Halbzeit fing sich die Dritte und erhöhte noch mal das Tempo und erzielte das Tor zum 1:3 Endstand.

KBV Grünenkamp III – AT Rodenkirchen II 6:2
Es wurde durch Grünenkamp III kein Spielbericht gemeldet!

  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung