Schleuderball 10. Spieltag 2018

Klare Resultate in der Landesliga

TV Neustadt strebt die höchste Spielklasse an
Wesermarsch/Friesland/WBö, Für die Schleuderballteams der Landesliga begann die Rückrunde. Die Teams nun nach dem bewährtem Muster aufgeteilt in die Meisterschafts- und Abstiegsrunde. Die Ergebnisse der Teams aus der Vorrunde gegeneinander fließen mit ein. Der Titelverteidiger BV Reitland zeigte mit dem klaren 6:0 Erfolg beim TuS Grabstede seine spielerische Klasse auf. In den beiden Staffeln, der Bezirksliga und Bezirksklasse weiterhin die Ausgeglichenheit zu sehen. Die Kreisklasse mit einer Dreier-Runde mit dem Altenhuntorfer SV III eindeutig auf Meisterschaftskurs. In der Landesliga steht der nächste Spieltag erst am 27.7. an. Davor noch die Nachholpartie vom Altenhuntorfer SV gegen den TV Waddens am 20.7. In den anderen drei Staffeln steht der nächste Spieltag am 13.7. an.


Meisterschaftsrunde Landesliga:

TuS Grabstede - BV Reitland 0:6 (0:2 Halbzeitstand)
Beide Mannschaften konnten vollzählig antreten. Der Gastgeber konnte die Platzwahl für sich entscheiden und startete anfangs mit der Sonne im Rücken. Der Wind kam aus verschiedenen Richtungen, von daher war nicht klar, wer zunächst im Vorteil lag. Der Gast aus Reitland zeigte gleich seine Wurfstärke auf und drückte die Friesen immer weiter in Tornähe zurück. Der TuS Grabstede konnte sich jedoch stets mit cleveren Schockwürfen aus der Gefahrenzone befreien. Durch zwei Fehler im Schockduell, konnten die Wesermärschler noch zwei Tore in der 1. Halbzeit erzielen. In der zweiten Hälfte häuften sich die Fehler bei der Heimmannschaft, sei es durch Stellungsfehler oder zu kurze Würfe. Der Favorit BV Reitland baute seinen Vorsprung weiter aus.

KBV Grünenkamp - TSV Abbehausen 1:5 (0:3)
Die Partie begann mit Verspätung, da die vorher angesetzte Bezirksliga-Partie nicht pünktlich angepfiffen wurde. Die Hausherren empfingen die Gäste aus Abbehausen in Bestbesetzung. Grünenkamp musste aufgrund von Verletzungen und durch den Urlaubszeitraum bestimmt, einige Aktive ersetzen. Die Seitenwahl ging an die Gäste. Mit Rückenwind erzielte Abbehausen mit starken Würfen und - Schockweiten des Hauptfängers Nils Ottersberg schnell das erste Tor. Zu schnell für die Friesen. Danach hielt Grünenkamp um den Hauptfänger Sascha Hemme, der sich den Platz mit Patrick Hattermann teilte, dagegen. Zwei Schockfehler schlichen sich bei den Gastgeber ein, daraus resultierte ein 0:3 für Abbehausen zur Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit stellten die Friesen ihre taktische Ausrichtung auf Angriff. Schnell erreichten sie die Torzone des Gegners. Aber durch das starke Schockspiel gepaart mit guten Würfen der Wesermärschler wurde diese Gefahr um Nils Ottersberg abgewehrt. Der Favorit aus Abbehausen machte weiterhin das Spiel, und erzielte sogar noch 2 weitere Tore. Durch einen weiterer Angriff der Hausherren konnte dann doch der Ehrentreffer erzielt werden.

Abstiegsrunde Landesliga:

KBV Altjührden/Obenstrohe - TV Schweiburg 0:7 (0:3)
Die Heimmannschaft trat mit 6 Spielern an und musste dabei unter anderem auf ihren Hauptfänger Torsten Kamps, sowie Hendrik Rüdebusch verzichten. Die Gäste boten 8 Spieler auf und starteten das Spiel nach gewonnener Seitenwahl mit Rückenwind. In der 1. Halbzeit konnte der Gastgeber noch gut mithalten und standen trotz Unterzahl recht solide. Die Schweiburger waren jedoch werferisch überlegen und wussten die Lücken in der Heimmannschaft auszunutzen, so dass sie mit einer 3:0 Führung in die Halbzeit ging. In der 2. Halbzeit schlichen sich immer wieder Fehler im neu formierten Hauptfang der Gastgeber ein, so dass die Schweiburger trotz Gegenwind ihr Torpolster weiter erhöhten.

Bezirksliga

TV Neustadt - SG Mentzhausen III/OldenbrokerTV 6:1(4:0)
Optimismus nach dem Erfolg aus den Reihen der Hausherren: „Der TV Neustadt ist weiter auf Landesliga Kurs. Auch heute zeigte man wo der Weg hin gehen soll.“ Ihrem Gegner ließen sie kaum eine Chance. Die Gastgeber gewannen die Seitenwahl und konnten in der 1. Halbzeit schnell mit 4 Toren in Führung gehen. Die Gäste hatten dem nicht viel entgegen zu setzen. In der 2. Halbzeit gelang der Spielgemeinschaft noch der Ehrentreffer.

Altenhuntorfer SV II - AT Rodenkirchen 4:2 (0:2)
Die Gäste konnten nur 6 Spieler aufbieten und die Hausherren startete mit 7 Werfern. Bei böigem Wind begannen die Gastgeber mit dem Anwurf. Es entwickelte sich schnell eine sehr spannende, ausgeglichene Partie. Schon kleine Fehler wurden auf beiden Seiten umgehend ausgenutzt. So verlief das Spiel der 1. Halbzeit hauptsächlich im Mittefeld ab. Gegen Mitte der 1. Halbzeit konnte der AT Rodenkirchen mit sehr guten Schockwürfen und weiten Wurfbällen die Führung erzielen. Etliche brenzlige Situationen um das eigene Tor wehrten die Altenhuntorfer ab. Mit dem Wind im Rücken warf der ATR die 2:0 Pausenführung. In der 2. Halbzeit, mit dem Wind im Rücken und mit dem Rodenkirchener Ball versuchten die Altenhuntorfer die drohende Niederlage abzuwenden. Die Rodenkirchener überzeugten weiterhin mit guten Wurf- wie Schockbällen und hielten weiter voll dagegen. Trotzdem gelang Altenhuntorf, dank eines schnell aufgezogenen Spieles schnell der Anschlusstreffer. Auch die Schockwürfe der Altenhuntorfer Hintermannschaft wurden präziser und es gelangen große Raumgewinne. Schnell fiel auch das 2. Tor auf der Altenhuntorfer Seite und danach die Führung. Die Rodenkirchener versuchten nun immer häufiger mit halbhohen Schockwürfen Raumgewinne zu erzielen, was Ihnen sehr gut gelang. Trotz des Gegenwindes sogart vor dem Ausgleich. Doch die Altenhuntorfer erhöhten erneut das Tempo und konnten sich so aus der Gefahrenzone entfernen. Kurz vor dem Schlusspfiff gelang es durch einen schnellen Wurf die Rodenkirchener Hintermannschaft zum 4:2 Endstand zu überraschen.

KBV Grünenkamp II – Mentzhauser TV II 0:4 (0:3)
Beide Mannschaften konnten auf 8 Spieler zurückgreifen. Grünenkamp konnte zu Anfang mit einigen Bällen in die Lücken der Gäste schocken. Die junge Truppe aus Mentzhausen fand durch ihr schnelles und präzises Spiel immer weiter Richtung Tor von Grünenkamp vor. Nachdem einige Bälle zu leicht in der Siebener- und Dreier festgeschockt wurden, stand es zur Halbzeit 3:0 für die Gäste. In der 2. Halbzeit wollten die Hausherren das Spiel schnell machen, doch der Wind hatte erneut gedreht, wodurch dieser Plan nicht aufging. Der Mentzhauser TV II führt die Tabelle nach Minuspunkten, mit 3 Zähler an.

Bezirksklasse

SG BV Reitland II/TV Schweiburg II - Mentzhauser TV IV 0:2 (0:2)
Beide Teams traten mit voller Mannschafts-Stärke mit 8 Spielern an. In der ersten Hälfte gelang es den Mentzhauser die Spielgemeinschaft immer wieder in den Torraum zu stellen. Nach vielen Schockbällen gelangen es ihnen das 1:0 zu erzielen. Es dauerte nicht lange, da konnten die Gäste ihren Vorsprung auf ein 2:0 ausbauen. In der zweiten Hälfte spielten die Mentzhauser nur noch zu siebt, was der SG einen kleinen Vorteil bringen sollte. Doch nach guten Würfen und Schockbällen gelang es ihnen nicht ein Tor zu erzielen. Auch in dieser Staffel, der Mentzhauser TV , durch die Vierte mit 10:4 Punkten, der Spitzenreiter.

KBV Kreuzmoor - TV Waddens II 0:2 (0:0)
Kreuzmoor musste erneut auf einige Stammkräfte verzichten und trat zu siebt an. Die Gäste aus Waddens konnten 8 Werfer aufbieten. In der 1. Halbzeit kamen die Kreuzmoor schnell in die Tornähe des Gegners, es gelang aber kein Tor. In der 2. Halbzeit konnte Waddens kleine Fehler der Kreuzmoorer gut ausnutzen und gewann so verdient das Spiel.
Kreisklasse

TV Neustadt II - Altenhuntorfer SV IV 0:7 (0:1)
Beide Teams ohne Aufstellungssorgen: Die Hausherren traten mit 9 Spielern und die Gäste mit 10 Spielern an. Nur der angesetzte Schiedsrichter aus Salzendeich blieb fern. Ein Neustadter leitete die Partie. Zunächst spielten die Gäste gegen den Wind und konnten durch einige Fehler der Neustädter und gute eigene Schockbälle ein Tor in den ersten Minuten erzielen. Anschließend schlichen sich beim ASV ein paar Fehler ein und das Spiel war auf Augenhöhe. Mit dem Seitenwechsel konnten die Gäste die Windunterstüzung nutzen und mit guten Würfen und Schockbällen die Führung weiter ausbauen.

Altenhuntorfer SV III – AT Rodenkirchen II 8:0 (3:0)
Beide Mannschaften in voller Mannschaftsstärke. Die Gäste begannen mit dem Rückenwind. Die Gastgeber konnten in der 1. Halbzeit trotz Gegenwind bereits 3 Tore erzielen. In der 2. Halbzeit wurde der Vorsprung erwartungsgemäß ausgebaut. Die Altenhuntorfer mit der „weißen Weste“ mit 16:0 Punkten klar auf Meisterschaftskurs.

  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung