Schleuderball 2018 11. Spieltag

Wesermarsch/Friesland/WBö, Der 11. Spieltag im Schleuderball etwas abgespeckt, ohne die Landesliga, für die schon die kleine Sommerpause anstand. In der Bezirksliga die Favoritenerfolge der Aufstiegsanwärter Mentzhauser TV II und TV Neustadt. Im direkten Keller-Duell gab der KBV Grünenkamp III die „Rote Laterne“ an dem nun punktgleichen AT Rodenkirchen weiter. Überraschend verlor der TSV Abbehausen III in der Bezirksklasse. Die besseren Trümpfe Richtung Aufstieg liegen nun wieder in den Händen vom Mentzhauser TV IV. Erwartungsgemäß behielt der Altenhuntorfer SV III die „weiße Weste“ in der Kreisklasse. Am nächsten Wochenende die Spielpause für drei Klassen. Nur die Kreisklassen Spieler nehmen den Riemen in die Hand.

Zu den Spielen:

Bezirksliga

TV Neustadt - BV Salzendeich 5:1 (1:1 Halbzeitstand)
Die Gäste reisten mit nur 5 Spielern an. Die Neustädter mussten auf ihren Stamm-Hinterfänger verzichten. In der 1. Halbzeit die Salzendeicher doch noch überraschend mit einem Tor, den die Gastgeber zum 1:1 Halbzeitstand ausglichen. In der 2. Halbzeit wachten die Neustädter auf. Sie drehten das Spiel und nutzen die Lücken zum sicheren Sieg aus. Die Neustädter, als Zweiter mit 11:7 Punkten auf Aufstiegskurs. Der Fünfte Salzendeich, 7:9 Zähler, noch in Abstiegsgefahr.

AT Rodenkirchen – KBV Grünenkamp II 2:8 (2:1)
Die Hausherren konnten im „Kellerduell“ nur 5 Spieler aufbieten, währen die Gäste mit sieben in der Stammbesetzung antraten. Mit Windunterstützung bauten die Rodenkirchener sofort Druck auf. Es wurde schnell gespielt. Gerade die Würfe vom ATRer Rene Schäfer verschafften immer wieder Vorteile. Der ATR legte mit dem 1:0 vor. Die Friesländer stellten sich auf die Taktik der Heimmannschaft ein und parierten die schnellen Würfen mit platzierten Schockbällen und glichen zum 1:1 aus. Der Druck der Rodenkirchener lies nicht ab und so standen die Grünenkamper wieder im Tor. Beim Herausschocken dann das Missgeschick von Torben Niemeyer, der beim Ausholen zum Schockball sein Knie tuschierte. Der Ball fiel auf den Boden im Torraum, und es hieß 2:1. Gleichzeitig der Halbzeitstand. Im 2. Abschnitt mit dem Wind im Rücken fuhren die Gäste einen sicheren Erfolg ein, das zahlreiche Zuschauer beobachten. Beide Teams nun mit 7:11 Punkten gleichauf. Die „Rote Laterne“ hat der AT Rodenkirchen übernommen.


Mentzhauser TV II – SG Mentzhauser TV III/Oldenbroker TV 3:1 (1:1)
Beide Mannschaften konnten aus dem Vollen schöpfen. In der 1. Halbzeit spielte der Gastgeber mit Rückenwind, jedoch konnte durch viele Fehler kein Raumgewinn erzielt werden. Die Gäste schockten immer wieder vor die Füße der zweiten Reihe der Heimmannschaft. Dadurch konnte viel Raumgewinn erzielt werden und das 1:1 zur Pause war gerecht. In der zweiten Hälfte kam die Zweite vom MTV mit ihrem Ball besser zurecht. Die Wurf und Schockbälle waren besser. Die Partie verlief einseitig und der Sieg vom Spitzenreiter, 12:4 Punkte, war verdient, auch weil die zweite Reihe endlich die Schockbälle fangen konnte.

Bezirksklasse

SG BV Reitland II/TV Schweiburg II - TSV Abbehausen III 2:0 (0:0)
Aufgrund der Sportplatz-Sperrung in Abbehausen wurde das Spiel nach Reitland verlegt. Urlaubsbedingt konnte der TSV Abbehausen nur 7 Spieler aufbieten. Die Spielgemeinschaft war komplett. Die 1. Halbzeit verlief recht ausgeglichen und endete 0:0. In der 2. Halbzeit sah es lange nach einem Remis aus. Zwei Fehler vom TSV nutzte die SG für die Torerfolge aus. Durch die Niederlage der TSV Abbehausen III, 9:5 Zähler, auch nach Minuspunkten Zweiter, hinter dem Mentzhauser TV IV (10:4). Trotz des Erfolgs bleibt die SG, 8:8 Punkte, auf dem vorletzten Rang fünf.

TuS Grabstede II - BV Kreuzmoor 0:3 (0:2)
Die Hausherren konnten auf 9 Spieler zurückgreifen. Die Gäste reisten mit 7 Spielern an. Kreuzmoor konnte in der 1. Halbzeit ihren Windvorteil in zwei Toren umwandeln. Dies gelang den Grabsteder in der zweiten Halbzeit nicht und Kreuzmoor legte noch ein weiteres Tor nach. Die Kreuzmoorrer mit 9:7 Zählern auf Platz drei. Die Grabsteder, 0:12, ohne Punktgewinn Letzter. Trotzdem nicht in Abstiegsgefahr weil in der laufenden Saison der SV Rittrum sein Team vom Spielbetrieb zurückzog.

Kreisklasse

AT Rodenkirchen II - KBV Grünenkamp III 1:4 (1:0)
Beide Mannschaften begannen mit sieben Spielern. Die Gäste konnten im Laufe der 1. Halbzeit auf acht Spieler ergänzen. Rodenkirchen gelang durch einen überraschenden Schockball die 1:0-Führung, die auch zur Halbzeit Bestand hatte. In der 2. Halbzeit hatte Grünenkamp Rückenwind und nutze diesen zum Ausgleich. Die Gastgeber drückten auf die erneute Führung, die aber nicht gelingen sollte. Vielmehr waren es die Gäste, die durch einen schnellen Wurf über die gesamte Rodenkirchener Mannschaft vor dem Tor standen und es zwei Würfe später auch erzielten. Anschließend fielen noch zwei weitere Tore für den Tabellenzweiten Grünenkamp (12:6).

Altenhuntorfer SV III – Altenhuntorfer SV IV 5:0 (3:0)
Im Vereinsduell traten beide Mannschaft vollzählig an. ASV 4 startet mit Rückenwind. ASV 3 konnte in der 1. Halbzeit durch gute Wurfweiten und guten Schockbällen die ersten 3 Tore erzielen, trotz Blendung der Sonne. In der 2. Halbzeit hatte ASV 3 den Wind im Rücken und konnte dadurch noch mal 2 Tore erzielen. ASV 4 könnte gegen den Wind nicht mehr dagegen halten. Am kommenden Dienstag 17.7. um 19.45 Uhr kommt es zur Spitzenpartie zwischen dem ASV III und dem KBV Grünenkamp III. Bei einem Sieg der bisher verlustpunktfreien Hausherren (18:0), kann auf die Meisterschaft angestoßen werden.

  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung