Schleuderball 2019 der 7. Spieltag

Remis in der Spitzenpartie zwischen Grabstede und Mentzhausen

Friesland/Wesermarsch/WBö, Beim 7. Spieltag der Schleuderball-Landesliga gab es in der Spitzenpartie zwischen dem TuS Grabstede und dem Mentzhauser TV ein 1:1 Remis. Zwei Siege brachten den TV Neustadt in der Bezirksliga auf eins. Klar auf Meisterschaftskurs sind der Mentzhauser TV III (Bezirksklasse) und der Oldenbroker TV (Kreisklasse).


Landesliga:


Mentzhauser TV II - BV Reitland 0:11 (0:6 Halbzeitstand)
Die Mentzhauser „Reserve“ ohne einige Stammspieler und nur zu siebt auf dem Sportplatz in Diekmannshausen. Die Gäste liefen vollzählig auf. Es ging sofort nur in eine Richtung und es war früh klar wer gewinnt. Die Reitländer nutzen die Lücken und so war das Spiel zur Halbzeit entschieden. Reitland rotierte ein bisschen aber das änderte am Spielgeschehen nicht viel.


TuS Grabstede - Mentzhauser TV 1:1 (0:1)
Beide Teams vollzählig, plus den Ersatzwerfern. Die Seitenwahl ging an die Gäste aus Mentzhausen, die sich zunächst für die Seite mit dem Wind im Rücken entschieden haben. Durch gute Würfe wurde der Gastgeber bereits früh ins eigene Tor gedrängt. Die Friesen konnten sich anfangs noch durch gute Schockbälle aus der Bedrängnis befreien. Mitte der ersten Hälfte fiel dennoch das überfällige Tor der Gäste. Durch einen Schockball ins Aus des Mentzhauser Hauptfänger standen die Grabsteder anschließend plötzlich vorm gegnerischen Tor, konnten diesen Fehler nicht nutzen. Kurz vor der Halbzeit hatten die Mentzhauser selbst noch die Möglichkeit auf zwei Tore zu erhöhen. Die Grabsteder konnte sich jedoch in letzter Sekunde retten. Nach der Halbzeitpause versuchte die Heimmannschaft direkt auf den Ausgleich zu drängen, mit dem Rückenwind konnten sie schnell Raumgewinn erzielen. Durch Fehler auf beiden Seiten, ging jedoch das Spiel hin und her, welches sehr ansehnlich auch für die Zuschauer war. Zum Schluss warfen die Grabsteder nochmal alles nach vorne und konnten mit ihrem letzten Wurf den 1:1 Endstand erzielen. Somit bleibt es bei der gerechten Punkteteilung. Der Geheimfavorit Mentzhausen nun unter Zugzwang. In der Rückrunde muss ein Sieg gegen den Titelverteidiger Reitland eingefahren werden.


Altenhuntorfer SV -TSV Abbehausen 0:7 (0:4)
Auf zwei Stammkräfte mussten die Gastgeber verzichten, konnten jedoch genau wie die Gäste aus Abbehausen mit sieben Mann antreten. Die Seitenwahl ging an die Gäste, dadurch hatte der ASV Ballwahl und Anwurf. Mit dem eigenen Ball fand man aber nicht richtig ins Spiel so stand es schon nach dem 3. Wurf, 0:1. Bis zum Halbzeitpfiff folgten noch weitere 3 Tore. Die Gäste machten in der 2. Halbzeit. in den ersten 10 Minuten zwei Tore. Danach ging der etatmäßige Hauptfänger Nils Ottersberg auf diversen anderen Positionen beim TSV. Der ASV drückte die Gäste in Richtung gegnerisches Tor, aber durch einen schnellen Wurf konnten sich die Gäste wieder Luft verschaffen und noch ein weiteres Tor zum 0:7 Endstand werfen.


TV Schweiburg - KBV Grünenkamp 0:5 kampflos
Das Spiel wurde seitens des TV Schweiburg abgesagt. Ein Ausweichtermin konnte nicht gefunden werden.


Bezirksliga:


TV Neustadt –TSV Abbehausen II 10:0 (7:0)
In der Nachholpartie liefen beide Mannschaften mit 6 Spielern auf. Schon nach kurzer Zeit stand es 1:0 für die Hausherren. Die Gäste hatten ziemlich Probleme ins Spiel zu finden. Das nutzten die Neustädter aus zum 7:0 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit musste der Neustädter Hauptfänger verletzt vom Platz gehen. Trotzdem schafften es die Neustädter noch 3 Tore zu machen.


TV Neustadt – KBV Altjührden/Obenstrohe 5:1 (3:0)
Es stand die Spitzenpartie Erster gegen Zweiter an. Neustadt trat mit 8 Spielern an. Die Gäste kamen mit 7 Spielern. Die Zuschauer sahen ein faires und schönes Schleuderballspiel. In der 1. Halbzeit legten die Hausherren 3 Tore vor. In der 2. Halbzeit gelang den Gästen nur der Anschlusstreffer


KBV Grünenkamp II – TSV Abbehausen II 0:2 (0:1)
Beide Mannschaften traten mit 7 Mann an. Abbehausen verlor die Platzwahl und Grünenkamp entschied bei Windstille und verdeckter Sonne, der Gastmannschaft den Anwurf zu überlassen. Die Partie war fair und ausgeglichen jedoch durch 2 ausgeschockte Bälle des Grünenkamper Hauptfangs fielen auch 2 Gegentore.


Bezirksklasse


TSV Abbehausen III - KBV Kreuzmoor 2:0 (1:0)
In der Nachholpartie traten sieben Spieler von der TSV gegen sechs Gästespieler an. Die ersten 15 Minuten verliefen ausgeglichen. Kein Team geriet in Bedrängnis. Kurz vor dem Halbzeitpfiff das 1:0. Der Ball geriet soweit in den Torraum, das er nicht mehr kontrolliert gefangen wurde und zu Boden fiel. Zum 1. Mal in dieser Saison griffen die TSVer Horst Freese und Lothar Janssen in das Geschehen ein . Der Routinier Horst Freese brachte mit gelupften Schockbällen das ein oder andere Mal die Reihen der Kreuzmoorer in Verlegenheit. In der 2. Halbzeit drückte der TSV Abbehausen nun mit Unterstützung des Windes in Richtung der Gäste-Tores. Mit geschickten Schockbällen verhinderten die Kreuzmoorer den Torerfolg. Dann fiel aber noch das 2:0.


TV Waddens II - SG Reitland 2 / Schweiburg II 1:0 (1:0)
Für das Nachholspiel wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht. Der erste Wurf-Durchgang war sehr ausgeglichen. Reitland warf mit dem eigenen Ball sehr gut. Waddens hatte Schwierigkeiten sich dem Torerfolg zu nähern. Im zweiten Wurfdurchgang gelang es den Waddensern dann durch gezielte Schockbälle zum Torerfolg zu kommen. In der 2. Halbzeit nahm die Wurfleistung der Gäste mit dem Waddenser Ball ab. Die Waddenser hatten sich ebenfalls besser auf die Schockbälle eingestellt, und so ging es trotz leichten Gegenwind in Richtung Torraum der Reitländer. Mit einem gefangen Schockball in der 3 Meter-Reihe hatte der Waddenser Klaus Stoffers das 2:0 schon sicher, aber der Reitländer Ole Blankenforth konnte mit letzten Einsatz den Torerfolg verhindern.


Mentzhauser TV III - Altenhuntorfer SV III 8:0 (4:0)
Diese Partie, ein Spiel der Rückrunde, wurde bereits jetzt in Diekmannhausen ausgetragen. Zwei Mannschaften mit jeweils 7 Spielern standen sich gegenüber. Der Hauptfänger Kai Haye fehlte auf Altenhuntorfer Seite. Es standen sich Malte Heinemann und Tebbe Loof auf Mentzhauser Seite gegenüber. Das gab es in den letzten Jahren öfter, allerdings noch mit dem 1000 Gramm Ball im Jugendbereich. Beide zeigten starke Leistungen. Spielerisch auf Augenhöhe, konnte Altenhuntorf bei den Wurfweiten nicht mithalten. Mit konstant starken Würfen hatte der Meisterschaftsfavorit das Spiel unter Kontrolle und konnten in jeder Halbzeit vier Tore erzielen.


Kreisklasse:


AT Rodenkirchen II - Oldenbroker TV 1:3 (0:0)
Beide Mannschaften hatten Auswechselspieler zur Verfügung. Mit Rückenwind hielt Rodenkirchen zur Pause ein 0:0. In der 2. Halbzeit leisteten sich beide Mannschaften mehrere Fehler. Der ATR ging zunächst mit 1:0 in Führung. In der Folge nutzte auch der Oldenbroker TV die Fehler der Gastgeber und kam zu einem 3:1 Erfolg im Spitzenspiel.


Altenhuntorfer SV IV - Mentzhauser TV IV kampflos 5:0


KBV Grünenkamp III - TuS Grabstede II 9:0 (3:0)
Kevin Dubizak, der in dieser Saison noch kein Spiel bestritten hatte, verstärkte beim KBV den Hauptfang. Mit seinen gezielten und weiten Schockbällen bereitete er den Grabstedern Probleme. Mit dem 3:0 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit setzte sich das Grünenkamper Schockspiel immer mehr durch.

  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung