13. Spieltag mit einigen Entscheidungen

BV Reitland Landesmeister

TV Abbehausen II steigt in die Landesliga auf

SV Rittrum verspielt Tabellenführung in der Kreisklasse

Wesermarsch/Friesland/Oldenburg-Land/WBö,
Quasi der vorletzte Spieltag stand im Schleuderballspiel an. Erneut Meister der Landesliga, und somit Landesmeister wurde der BV Reitland. Die Sechserstaffel der Bezirksliga beendete die Saison. Zweiter Aufsteiger neben dem TV Waddens wurde der Vizemeister TV Abbehausen II. Die Butjenter hatten im Rahmen der Waddenser Woche für die Meisterschaftsfeier alles vorbereitet. Nur der Gegner TV Neustadt spielte nicht mit, und sagte zum Ärgernis der Waddenser die Partie kurzfristig ab. Am kommenden Freitag den 18.8. der letzte Spieltag. Dieser wird für die Bezirksklasse, drei Partien, komplett in Mentzhausen durchgeführt. Die drei Begegnungen der Kreisklasse stehen in Neustadt an. In der Kreisklasse verspielte der SV Rittrum die Tabellenführung mit der 0:7 Niederlage gegen den TuS Grabstede II. Die Meisterrunde der Landesliga wird mit zwei Spielen auf der Landesmeisterschaft der Jugend, am Sonntag den 27.8. in Rodenkirchen abgeschlossen. Auch das ist bei den Schleuderballern möglich: Die Nachholpartie der Bezirksklasse BV Salzendeich – TSV Abbehausen III ausgetragen, aber ein Ergebnis und Infos zum Spiel, dem Staffelleiter nicht mitgeteilt.

Landesliga Meisterrunde:
Ergebnisse:

BV Reitland – TuS Grabstede (3:0 Halbzeit) 6:0 Endstand
Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Die Hausherren boten 8 Aktive auf, die Gäste reisten mit 7 Spielern an. Die Partie begann mit dem Spielball der Grabsteder. Beide Teams standen gut und lieferten sich ein gutes Spiel. Die Hauptfänger gefielen mit guten Schockduellen. Die Mannschaften hielten sich in den ersten Minuten in der Mitte des Feldes auf. Dann aber mit präzisen Schockbällen verschafften sich die Hausherren immer mehr Raumgewinn. Die Grabsteder schockten auch einige Bälle in der Drei-Meter-Reihe der Reitländer fest. Teilweise konnten diese Bälle die Reitlander auch fangen, und somit noch mehr Raumgewinn schaffen. Es fielen für die Reitländer in der ersten Halbzeit bereits drei Tore. Auch in der 2. Halbzeit waren die Reitländer die spielbestimmende Mannschaft. Sie drängten die Grabsteder immer wieder ins Tor, woraus sie sich nicht befreien konnten. Auch ein ins Aus geschockter Ball der Reitländer führte zu keiner Gefahr eines Gegentreffers. Im Laufe der zweiten Halbzeit wechselten die Hausherren auch Ihre Positionen. Der Hauptfänger Hauke Freese spielte zum Ende in der Sechs-Meter-Reihe. Die Fans applaudierten dem alten und neuen Landesmeister zur erneuten Meisterschaft.


Landesliga Abstiegsrunde
Ergebnisse:

Altenhuntorfer SV – KBV Altjührden/Obenstrohe (0:2) 2:3
Die Gäste reisten mit 8 Aktive und Zuschauern im Schlepptau an. Altenhuntorf konnte sogar 9 Spieler aufbringen. Die Gastgeber warfen in der ersten Halbzeit mit dem eigenen Ball und leichten Gegenwind. Durch gute und weite Schockbälle des Altjürdener Hauptfänger gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später ein fataler Wurfball der 50 Meter flog aber nach 30 m schon im Aus war.Dies nutzte Altjürden zum 2:0. Dann Altenhuntorf auf dem Vormarsch, weil man die Schockbälle auf die zweite Reihe platzierte, doch die Gäste verlangsamten das Spiel, und der Anschlusstreffer blieb aus. In der zweiten Halbzeit gleich mit den Anwurf von Altjürden der nächste grobe Schnitzer in der Altenhuntorfer Hintermannschaft: Man hatte den Wurf nicht gefangen. Der kullerte dann bis 10 m vors Tor. Der nächste Wurf der Gäste landete dann im Torraum. Hendrik von Häfen (ASV) fing den Ball, bugsierte ihn dann ins Aus zum 3:0 für die Gäste. Nach dem Tor lies Altenhuntorf dann die Handbremse los und machte schnell das 3:1, durch gut flache Bälle. Nur eine Minute später konnte Ramon Schröder durch einen nicht gefangenen Wurfball das 3:2 erzielen. Dabei blieb es, es schlichen sich zu viele Fehler für ein Remis ein.

TV Schweiburg – Mentzhauser TV II (3:0) 9:0
Acht Schweiburger traten gegen sieben Mentzhauser an. Mit dem 3:0 ging es in die Pause.


KBV Grünenkamp II – TV Schweiburg (0:7) 0:9
In der Nachholpartie konnte Schweiburg vollzählig und die Friesen mit fünf Spielern antreten. Schnell gelang den Wesermärschlern mit Wind und Sonne im Rücken gegen die Friesländer ein 7:0 in der 1. Halbzeit.
Die Grünenkamper „Reserve“, als schon feststehender Absteiger rotierte auf den Positionen. Es stellten sich aber zu viele Fehler ein.

KBV Altjührden – KBV Grünenkamp II (3:0) 4:2
In einer weiteren Nachholpartie bot die Heimmannschaft 7 und die Gastmannschaft 6 Spieler auf. In der ersten Halbzeit gelang es Henning Stoffers (Altjührden) den Hauptfang zu überschocken und mit dem nachfolgenden Wurfball ging der KBV Altjührden/Obenstrohe in Führung. Es folgten in der ersten Halbzeit mit Windunterstützung zwei weitere Tore. Sowohl Hendrik Rüdebusch (Altjührden) als auch Jens Stindt (Grünenkamp) überzeugten mit weiten Würfen. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel enger und es entwickelte sich ein spannendes Landesligaspiel, welches schließlich mit 4:2 für die Heimmannschaft endete.

Bezirksliga:
Ergebnisse:

AT Rodenkirchen – TSV Abbehausen II (0:1) 0:2
Beide Mannschaften traten zu siebt an. Abbehausen konnte 1:0 in Führung gehen. In der 12. Minute stand eine schwerere Verletzung bei einem Abbehauser Spieler an. Die Partie wurde für gut 25 Minuten wegen des Einsatzes eines Rettungsdienstwagens unterbrochen. Nach dem Wiederanpfiff unterliefen beiden Mannschaften viele Fehler. Zur Halbzeit führten die Gäste weiterhin mit 1:0. Im zweiten Durchgang starteten beide Mannschaften konstant. Etliche Schockbälle gingen auf beiden Seiten durch die erste Reihe. Durch einen guten Wurf von Sascha Freese durch die Hintermannschaft das ATR gelang der 2:0 Siegtreffer. Die TSV „Reserve“ hat den Aufstieg in die Landesliga geschafft.

TV Waddens – TV Neustadt 5:0 kampflos
Im Rahmen der Waddenser Woche war alles vorbereitet für ein Schleuderball Fest mit Meisterfeier, Ehrung durch den Staffelleiter und Rahmenprogramm. Am Mittag sagte der Gegner aus Neustadt ab. Die Waddenser waren bitter enttäuscht. Kurzer Hand wurde intern improvisiert um die zahlreichen Zuschauer und die Mannschaft nicht zu enttäuschen. Es stand ein Freundschaftsspiel zwischen der Ersten und Zweiten an. Anschließend überreichte Staffelleiter Torben Niemeyer den Pokal an den Meister der Bezirksliga. Der Staffeleiter lobte die Mannschaft und die treuen Fans, wiederum an die Hundert. Torben Niemeyer: „ Regelmäßig die große Fanschaar am Spielfeld. In Waddens ist der Schleuderballsport noch eine Hausnummer.“

BV Kreuzmoor – Altenhuntorfer SV II (0:3) 0:7
Der Absteiger Kreuzmoor trat nur mit 7 Spielern an. Der Plakettensieger von Diekmannshausen spielte in Bestbesetzung. ZU Beginn die Partie noch offen. Mit zunehmender Spieldauer bekam Altenhuntorfer das Spiel immer mehr in den Griff. Zwei nicht gefangene Wurf- beziehungsweise Schockbälle brachten den Absteiger Mitte der ersten Halbzeit auf die Verliererstraße.

Bezirksklasse:
Ergebnisse:

Mentzhauser TV III – BV Reitland II (1:0) 2:1
In einer spannenden Partei konnte Reitland mit 8 Spielern auflaufen, Mentzhausen nur mit 7 Aktiven. In der ersten Halbzeit spielte Mentzhausen schnell und war auf dem Weg zum Tor, jedoch wurde ein Schockball ins Aus geworfen. Mentzhausen musste neu aufbauen, spielte konzentrierter und machte das 1:0 vor der Pause. In der zweiten Hälfte drückten die Gäste und waren schnell vor dem Tor der Gastgeber. Die konnten sich einmal aus dem Torraum befreien, aber beim nächsten Wurf war nichts mehr zu machen für den guten Hauptfänger der Mentzhauser Eric Klockgether. Danach spielte Mentzhausen wieder konzentriert und arbeitete sich vor mit guten Schockbällen. Es gelang der 2:1 Siegtreffer.

TSV Abbehausen III – Mentzhauser TV IV (3:0) 5:0
Beide Teams konnten vollzählig antreten. In der 1. Halbzeit legten die Hausherren 3 Treffer vor.
(Bericht erstellt vom TSV Abbehausen)

TV Waddens II – Altenhuntorfer SV III (4:0) 5:0
Im Rahmen der Waddenser Woche ist es schon fast Tradition das die beiden Mannschaften, angeführt von ihren Captain´s, auf das Spielfeld durch die tobende Menge hindurch geführt werden. Jeder Spieler wurde vorgestellt. Die Waddenser begannen stark und drängten die Altenhuntorfer weit in ihr eigenes Tor zurück. Nach guten Wurfbällen viel dann auch relativ schnell das erste Tor der Partie. Vor dem Halbzeitpfiff gelang es noch drei weitere Treffer zu erzielen. Nach dem Pausentee wurde zweimal in Reihen der Waddenser gewechselt. Die Altenhuntorfer wurden nach der Pause immer besser und konnten dem hohen Druck gut Stand halten. Lange konnten sie ihr Tor sauber halten. Ein Treffer gelang noch zum 5:0 Endstand.

Kreisklasse:
Ergebnisse:

SV Rittrum – TuS Grabstede II (0:4) 0:7
Die Niederlage in der Spitzenpartie schlug den Rittrumer auf den Magen. Vom bisherigen Tabellenführer erfolgten keine Infos. Beide Teams nun punktgleich. Durch bessere Spielverhältnis, Plus 15 Tore, steht die Grabsteder „Reserve“ am letzten Spieltag vor der Meisterschaft.

TV Neustadt II – KBV Grünenkamp III (0:3) 0:5
Der TV Neustadt schaffte es nicht den KBV Grünenkamp in den Torraum zu drängen und so kam es zum verdienten Sieg der Friesländer. Zum Pausenpfiff deutete sich der Erfolg vom Plakettensieg von Diekmannshausen schon an.


  

Folge uns:

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Style Switcher
Theme Colors
Theme Skins

Layout Styles

Theme Types and Versions