Schleuderball 2018 16. Spieltag

Altenhuntorfer SV II der 2. Aufsteiger in die Landesliga

SG Mentzhauser TV III/Oldenbroker TV der Absteiger in die Bezirksklasse

Friesland/Wesermarsch/WBö, Bei den Schleuderball-Aktiven nur noch ein kleiner Spieltag in der Landesliga und Bezirksliga. Große Trauer beim TSV Abbehausen und darüber hinaus: Nach einem tragischen Unglücksfall verstarb der 35 jährige Jan Pauls. Der Verstorbene zählte zu den Leistungsträgern in der Ersten vom TSV und war 1997 Deutscher Jugend-Meister im Schleuderballweitwurf geworden. Die beiden Landesliga-Partien der Abbehauser wurden abgesetzt. Weiterhin offen bleibt die Abstiegsfrage in der Landesliga. In der Bezirksliga standen die letzten drei Begegnungen auf dem Sportplatz in Rodenkirchen an. Neben dem Meister Mentzhauser TV II ist der Altenhuntorfer SV II, der 2. Aufsteiger in die Landesliga. Der Staffelleiter Torben Niemeyer überreichte die Wanderplakette an die Mentzhauser. Die „Reserve“ vom Mentzhauser TV spielte in der Saison 2016 und 2017 schon in der höchsten Spielklasse. Nun gelang der sofortige Wiederaufstieg mit einem jungen Team.

Landesliga

Meisterschaftsrunde

Mentzhauser TV - KBV Grünenkamp 1:2 (0:1)
Verletzungsbedingt mussten die Mentzhauser gleich auf vier Stammkräfte verzichten und konnten nur sieben Spieler aufbieten. Der KBV Grünenkamp reiste dagegen mit acht Spielern an, allerdings auch nicht in der Stammformation. Bei Windstille und widrigen Platzverhältnissen sollte sich ein zunächst ausgeglichenes Spiel entwickeln. Durch einige individuelle Fehler der Gastgeber konnten die Friesländer im Verlauf der 1. Halbzeit den Druck auf das Tor der Mentzhauser erhöhen und die 1:0 Führung erzielen.
Der Mentzhauser TV verpasste in dieser Phase trotz guter Gelegenheiten den Ausgleich, sodass es mit 1:0 für den KBV Grünenkamp in die Pause ging. In der 2. Halbzeit begann der Mentzhauser TV wesentlich konzentrierter und erzielte unterstützt durch gute Wurfweiten prompt den Ausgleich. Eine spielentscheidende Wende sollte den Hausherren aber nicht gelingen, da die Gäste die Lücken in der Mentzhauser Mannschaft fortan besser nutzten und so das Tor zum 2:1 Endstand erzielen konnte. Für den Mentzhauser TV geht es am letzten Spieltag gegen den TuS Grabstede nach einer schwierigen Saison mit vielen Verletzungssorgen um einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Abstiegsrunde

Altenhuntorfer SV – KBV Altjührden/Obenstrohe 9:0 (3:0)
Die Gastgeber mit acht Werfern gut bestückt. Die Gäste reisten nur mit 5 Sportlern an. Der Spielausgang war somit vorprogrammiert. In der 1. Halbzeit spielten die Hausherren noch mit angezogener Handbremse. Diese wurde in der 2. Halbzeit gelöst so stand ein standesgemäßer Erfolg an. Der Drittletzte KBV Altjührden/Obenstrohe bleibt mit 4:10 Punkten weiter in großer Abstiegsgefahr.

Bezirksliga
Theoretisch konnten vor diesem Spieltag noch der Altenhuntorfer SV II, der KBV Grünenkamp II sowie der AT Rodenkirchen als Tabellenzweiter in die Landesliga aufsteigen. Auch im Abstiegskampf in die Bezirksklasse war es zwischen der SG Mentzhauser TV III/Oldenbroker TV und dem BV Salzendeich noch offen. Alle 3 Partien wurden der Reihe nach auf einem Spielfeld auf dem Rodenkirchener Sportplatz ausgetragen.

Altenhuntorfer SV II - SG Mentzhauser TV III/Oldenbroker TV 8:0 (0:0)
Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeitpause. Doch in der 2. Halbzeit hatten die Altenhuntorfer den Wind im Rücken und erzielte gleich 8 Tore. Damit stand Altenhuntorf als zweiter Aufsteiger neben der jungen Mannschaft des Mentzhauser TV II in die Landesliga fest.

KBV Grünenkamp II – BV Salzendeich 0:5 (0:1)
Mit dem vorherigen Ergebnis stand für die Grünenkamper fest das sie aus dem Aufstiegskampf ausgeschieden sind. Jedoch konnten sie mit einem Sieg den BV Salzendeich in die Bezirksklasse schicken. Die Begegnung zwischen den Plakettenturnierfinalisten in Diekmannshausen wurde ebenfalls mit Spannung erwartet. Die Grünenkamper verzichteten auf ihren Hauptfänger und Spielmacher Henning Heinen, der in der Ersten aushalf. Zusätzlich waren zwei Spieler am Wurfarm verletzt. Verstärkung gab es hier mit Heiko Kuhlmann und Niklas Nelke aus der Dritten. Der BV Salzendeich trat mit sieben Spielern an. In der 1. Halbzeit hatten die Grünenkamper den Wind leicht im Rücken und schafften es immer wieder die Salzendeicher in ihr Tor zu schicken. Doch die beiden Hauptfänger der Salzendeicher, Jens Ludewig und Hendrik Menke waren ihrer Aufgabe sicher und bekamen den Ball immer wieder aus dem Tor heraus. Der Druck der Friesländer ließ nicht nach aber durch zwei Fehler standen die Salzendeicher im Grünenkamper Tor und verwandelten in der 1. Halbzeit noch den Führungstreffer. Im 2. Abschnitt wurde riskanter gespielt und geschockt. Mit 4 weiteren Toren stand der Klassenerhalt der Salzendeicher, 10:14 Punkten, fest. Absteigen in die Bezirksklasse muss die SG Mentzhauser TV III/Oldenbroker TV (9:15).

Mentzhauser TV II – AT Rodenkirchen 0:5 (0:4)
In der letzten Partie ging es um nichts mehr. Die Mentzhauser verzichteten auf ihren Stammhauptfänger, der in der Ersten aushalf. Rodenkirchen in voller Mannschaftsstärke
machte Druck, auch mit schnellen und präzisen Schockbällen. In den Rausch gespielt, kamen die enorm langen Würfe von den ATRern Nico Hellmers und Sascha Hildebrandt hinzu. Mit dem 0:4 wurden die Seiten gewechselt. Das junge Mentzhauser Team versuchte im 2. Durchgang ihren Vorteil der Kondition auszuspielen und machte extrem Druck.
Hervorragende Schockbälle durch Thorge Bolles und Nico Röben trieben die Rodenkirchener ins Tor. Doch der Rausch der Rodenkirchener riss nicht ab und sie hielten dagegen. Sie Hausherren konnten sogar noch ein Tor erzielen.

  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung