Schleuderball 2018 Abschluss

KBV Altjührden/Obenstrohe und TSV Abbehausen II steigen in die Bezirksliga ab


Friesland/Wesermarsch/WBö, Die Schleuderballsaison 2018 wurde mit den letzten Begegnung der Landesliga auf der Landesmannschaftsmeisterschaft der Jugend in Mentzhausen beendet. In der Woche standen auch noch zwei Nachholpartien auf dem Zettel. Die Abstiegsfrage wurde erst mit den letzten Partien geklärt. Am Ende drei Teams mit 4 Pluspunkten. Bei zwei Absteigern, musste bei der Punktgleichheit das Torverhältnis den Ausschlag geben. Absteiger in die Bezirksliga sind der KBV Altjührden/Obenstrohe und der TSV Abbehausen II. Der Neuling TV Waddens bleibt mit nur einem gewonnenen Spiel in der Landesliga. Die anderen zwei Punkte hatte man durch die kampflose Wertung vom Gegner KBV Altjührden/Obenstrohe erhalten. Der Staffelleiter Christian Runge überreichte die Medaillen an den Landesliga Meister, gleichzeitig Landesmeister an den BV Reitland. Die Wanderplakette brauchte er nicht weiterreichen, die hatte der Titelverteidiger Reitland im Vereinsheim gelassen. Silber – Bronzemedaillen gingen an den TSV Abbehausen und KBV Grünenkamp


Landesliga

Meisterschaftsrunde

TSV Abbehausen – TuS Grabstede 8:0 (3:0 Halbzeitstand)
Der TSV brachte 8 Mann aufs Feld , dem gegenüber lief der TuS Grabstede, ersatzgeschwächt mit 7 Mann auf. Beide Mannschaften starteten mit guten Würfen und Schockbällen, doch dem TSV gelang es durch präzise Schockbälle die Führung bei leichtem Gegenwind zu erzielen. Danach war der TSV die bessere Mannschaft und ging mit einer 3:0 Führung in die Halbzeit. Durch den etwas stärkeren Wind und die nachlassende Wurfleistung der Friesländer gelang es dem TSV schnell die nächsten Tore nachzulegen.

TuS Grabstede – Mentzhauser TV 4:1 (1:1)
Die Friesländer erneut ersatzgeschwächt, konnten nur 6 Werfern antreten, wohingegen der Gegner aus Mentzhausen trotz fehlender Leistungsträger vollzählig war. Aufgrund von Unstimmigkeiten offenbarten sich bei der Mannschaft aus Grabstede zu Anfang schon einige Lücken, die der Gegner auch ausnutzte. Das erste Tor fiel bereits nach kurzer Zeit. Auf Mentzhauser Seite schlichen sich jedoch einige Fehler ein und der TuS Grabstede konnte durch gute Schockwürfe kurz vor der Halbzeit noch den Ausgleich erzielen. In der zweiten Hälfte konnten die Grabsteder den Wind gut ausnutzen, auch durch gute Schockwürfe konnten sie sich Raumgewinn erarbeiten. Aufgrund dessen musste der Mentzhauser TV drei Tore hinnehmen.

BV Reitland - TSV Abbehausen 4:1 (3:0)
Beide Mannschaften konnten nur sieben Werfer aufbieten. Zu Beginn der Partie konnte keine Mannschaft nennenswerte Raumgewinne erzielen. Es dauerte einen Wurfdurchgang bis Reitland zum Torerfolg kam. Zwar hielt der TSV werferisch gut dagegen , doch gegen die platzierten Schockbälle des BVR Hauptfängers Hauke Freese durch die 3er bzw. in die 6er Reihe wurde kein Gegenmittel gefunden. Mit fortlaufender Spieldauer konnten sich die Reitlander Jungs weitere Spielvorteile sichern und gingen dadurch mit drei zu null in die Halbzeit, ohne dabei zu glänzen. Reitland übernahm auch in der zweiten Halbzeit gegen den Wind spielend sofort die Kontrolle und nutzte die Fehler der Abbehauser Mannschaft zum 4 zu 0. Bis Mitte der zweiten Halbzeit plätscherte die Partie ein wenig vor sich hin. Reitland steigerte sich werferisch noch einmal und bot ein gutes Stellungsspiel. Der Abbehauser Hauptfänger Nils Ottersberg versuchte nochmal mit riskanterem Schockbällen die entscheidenden Meter herauszuholen um zu einem Torerfolg zu kommen. Gegen Ende des Spiels kam der Wind noch einmal ein wenig mehr auf und zwei gute Schckbälle der Abbehauser konnten nicht gefangen werden. Dadurch gelang dem Team der Abbehauser noch der verdiente Ehrentreffer. Die Reitländer freuten sich die Saison ungeschlagen geblieben zu sein und verteidigten ihren Titel sehr souverän.

Abstiegsrunde

TSV Abbehausen II – TV Waddens 0:4 (0:1)
Die Gäste reisten mit 8 Spielern an. Die Heimmannschaft konnte dem nur 7 Spieler entgegen bringen. Nach einem langen hin und her in der ersten Halbzeit konnte Waddens das 1:0 erzielen. So ging es dann auch in die Halbzeitpause. Anfang der zweiten Halbzeit konnte der TSV die Gäste weit in ihre Hälfte drängen, aber kein Tor erzielen. Dann übernahmen die Gäste wieder das Zepter.

TV Schweiburg – Altenhuntorfer SV 5:0 kampflos

Die Altenhuntorfer gaben die Partie kampflos weg.

KBV Altjührden/Obenstrohe – TSV Abbehausen II 3:4 (1:2)
Das Spiel begann mit 6 Abbehausenern gegen fünf Altjührder. Der Leistungsträger der Friesländer, Hendrik Rüdebusch, direkt von der Championstour angereist, kam nach zirka 5 Minuten dazu kalt auf den Platz. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 2:0 für Abbehausen. Altjührden fing sich und konnte zum 1:2 Halbzeitstand verkürzen. Nach der Pause der 2:2 Ausgleich und sogar die 3:2 Führung der Friesländer. Nachdem Hendrik Rüdebusch einen Wurfball weit im Aus berührte, gab der Linienrichter ein Tor für die Wesermärschler, was aus Sicht der Friesländer nie hätte gegeben werden durfte. Kurz vor Schluss ließen die Altjührder knapp im Tor stehend, einen Wurfball fallen, somit war die 3:4 Niederlage und der Abstieg eingeleitet.

Die Abschlusstabelle Landesliga 2018 kann unter: NTB-Welt eingesehen werden.

  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung