Altenhuntorfer SV 3 - KBV Kreuzmoor
6 : 0
2 : 0
Trikotfarbe: Trikotfarbe:
Ausweichfarbe: Ausweichfarbe:
MV: Stefan Bierbaum MV: Christoph Müller
Zum Verein: Altenhuntorfer SV 3 Zum Verein: KBV Kreuzmoor

Spiel: BK 026 von: 19:45 bis: 20:29
Datum: 26.07.2019
Spielort: 1440101113, Spielfeld 1 Altenhuntorf, Eckfleth 4,26931 Elsfleth
Gespann: Neustadt
Info:  
Spielbericht:
Heute kam es zum Spiel um die sogenannte „Rote Laterne“. Die Begegnung zwischem dem Tabellen 5. und 6. Der Bezirksklasse sollte an diesem Spieltag richtungsweisend sein, dennes war ein sogenanntes 4-Punkte Spiel. Die Kreuzmoorer Mannschat, welche aus den letzten Spielen 3 Punkte holen konnte, baten aufgrund verschiedener Termine nur 7 Spieler auf, währen die Heimmannschaft aus Altenhuntorf mit 9 Spielern auflaufen konnte. Großen Dankgeht her nchmal an unsere 4. Mannschaft, die uns den aufgrund der Arbeit verspätet eintreffenden Carsten Oberländer zur Unterstützung überließ. Die Begegnung startete mit der Seitenwahl, welche Kreuzmoor gewann und in der ersten Halbzeit mit dem Wind im Rücken, aber gegen die Sonne spielen wollte. Die Altenhuntorfer Mannschaft war bis in die Zehenspitzen motiviert, da es in diesem Spiel um den Abstieg ging. Es wurde lediglich 1 Punkt gegen den direkten Kontrahenten benötigt, um nicht abzusteigen. So zeigte sich dieses auch in den Wurfweiten gegen den Wind. In der gesamten 1. Halbzeit wurde von den Altenhuntorfer Werfern kein Ball unter die „magischen 40 Meter“ geworfen. Die Kreuzmoorer konnten mit dem Wind im Rücken zwar sehr gute Würfe anbringen, hatten aber im Gegenzug arge Probleme mit den halbhohen Schockwürfen vom Altenhuntorfer Hauptfang Kai Haye. So geang es der Altenhuntorfer Mannschaft sich trotz des Gegenwindes in Richtung des Kreuzmoorer Tores zu bewegen. So fiel verdientermaßen das 1 zu 0 nach ca. 10 Minuten. Auch nach dem Tor ließen die Altenhuntorfer nicht locker und drängten wiederum durch sehr präzise Schockwürfe die Kreuzmoorer weit in die eigene Hälfte. Auch die sehr weiten Schockwürfe des Kreuzmoorer Hauptfanges, in Person von Matthias Gerken, konnten an der gewieften Spielweise der Altenhuntorfer nichts ändern. So gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff das wichtige 2 zu 0 für die Hausherren. Nach einer, den Temparaturen geschuldeten, 10-Minütigen Pause, wurde die 2. Hälfte angepfiffen. Schnell drängten die Altenhuntorfer mit erstklassigen Wurfweiten die Kreuzmoorer ins eigene Tor. Binnen 5 Minuten wurde aus dem 2 zu 0 ein 4 zu 0. Die Altenhuntorfer Mannschaft wechselte nun, den vor der Saison vom SV Rittrum verpflichteten Swen Littelmann aus und brachten den zuverlässigen, wie die Waddenser sagen würden „Bratwurst Heiko“ Oberländer ins Spiel. Und dieser Wechel zahlte sich sofort aus. An den Toren 5 und 6 für die Hausherren war Heiko direkt beteiligt. Beim 5 zu null, konnte er noch in Zusammenarbeit mit seinem Vater Carsten den Ball im Tor aufhalten, und bem 6 zu null, fing er den 3. Ball durch einen beherzten seitschritt sicher. So endete dieses für die Altenhuntorfer so wichtige Spiel mit 6 zu 0. Der Schiedsrichter aus Neustadt hatte das faire Spiel während der gesamten Zeit ohne Fehler geleitet.
Letzte Spieländerung: 27.07.2019 01:59:14 [Altenhuntorfer SV]

Letzte Änderung am 10.08.2019 09:49:30 von [BV Kreuzmoor]
Verantwortlich für Bezirksklasse: Michael Schönwälder
Link zu dieser Seite: http://sis-schleuderball.de/default.aspx?view=Spiel&Liga=004519501000000000000000000000000005026&clear=1
  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung